Nutzerdaten für Telefonauskunft – Konkurrenz muss weniger an Dt. Telekom zahlen

Telefonauskunft

Die Anbieter einer Telefonauskunft erhalten ihre Daten von der Dt. Telekom. Die ist dazu verpflichtet, ihren Konkurrenten diese Daten zur Verfügung zu stellen und das tut sie auch, natürlich gegen Entgelt. Wie hoch dieses Entgelt maximal sein darf, wurde bereits im Jahr 2005 von der Bundesnetzagentur festgelegt. Gegen diese Regulierung ging die Dt. Telekom jedoch gerichtlich vor und das mit Erfolg. Seitdem stellt sie eigene Berechnungen an und legt fest, wieviel sie der Konkurrenz für die Überlassung der Nutzerdaten abverlangt. Dabei soll es sich um zweistellige Millionenbeträge handeln.

Weil die Wettbewerber wie der telegate AG, der QSC AG und der Vodafone D2 GmbH diese Preise als viel zu hoch empfanden, beschwerten sie sich bei der Bundesnetzagentur. Die Behörde fällte daraufhin eine Grundsatzentscheidung. Sie nannte die Kosten, die die Dt. Telekom ihren Wettbewerbern für die Bereitstellung der Anschlussdaten für die Telefonauskünfte berechnet, missbräuchlich und deutlich überhöht. Das Unternehmen dürfe seinen Wettbewerbern dafür nicht mehr als 1,65 Millionen Euro berechnen. Zwar gilt die Preisobergrenze erst ab Juli diesen Jahres, in noch ausstehenden Gerichtsentscheidungen bezüglich vorheriger Forderungen kann die Entscheidung der Bundesnetzagentur aber richtungsweisend sein. Aber auch die zukünftige Regelung ist noch nicht sicher. Die Dt. Telekom kann nämlich gegen die Entscheidung der Bundesnetzagentur klagen.

Weitere Informationen

Kostenlose Telefonauskunft online

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
WhatsApp und Co. – Apps lassen sich auf dem iPhone nicht mehr öffnen

WhatsApp und Co.

Apps lassen sich auf dem iPhone nicht mehr öffnen

Bei zahlreichen iPhone Nutzern lassen sich beliebte Apps wie WhatsApp, Facebook, Twitter und Co. momentan nicht mehr öffnen. Eine Fehlermeldung erscheint. Apple arbeitet bereits an einem Update, um das Problem zu beheben. Bis dahin können iPhone-Nutzer das Problem selbst lösen. […]

Digitale Identifikation – E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Digitale Identifikation

E-Perso soll in Smartphone integriert werden

Die Bundesregierung plant einen E-Perso, mit dem die digitale Identifikation schneller und einfacher von statten gehen soll. Die Identifikation kann dann über einen Sicherheitschip, der über die Ausweisdaten verfügt, direkt über das Smartphone durchgeführt werden. […]

Test – 12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Test

12 Programme für Videotelefonie im Vergleich

Die Stiftung Warentest hat 12 verschiedene Videochat-Programme getestet. Am besten haben die beiden Dienste von Microsoft Teams Basic und Skype abgeschnitten. Auffallend ist, dass fast alle der getesteten Videochat-Programme erhebliche Mängel in ihren Datenschutzerklärungen aufweisen. […]