Telefonanlagen gehackt – Teure Telefonate auf Kosten der Besitzer

Rechnung

Die Vernetzung der modernen Geräte untereinander und auch mit dem Internet hat seine Tücken. Die Nutzer können aber nur für ausreichend Schutz sorgen, wenn ihnen die Probleme bekannt sind. Die Tricks derer, die Sicherheitslücken auf Kosten anderer zu ihren Gunsten ausnutzen, sind manchmal so simpel, dass sie übersehen werden. Welcher durchschnittliche Nutzer einer Telefonanlage würde schon darauf kommen, dass von anderen Personen aus dem öffentlichen Telefonnetz heraus auf sein Gerät zugegriffen und das dann für teure Anrufe verwendet wird?

Die Polizei (Polizeipräsidium Schwaben Süd/West) warnt vor dieser Methode und teilte mit, solche Vorgänge seien hinlänglich bekannt. Die Täter spähen insbesondere Telefonanlagen mit integriertem Anrufbeantworter (Voicemail-Funktion) aus. Dann verändern sie vermutlich den werksseitig voreingestellten, von den Besitzern bisher nicht geänderte PIN-Code der Telefonanlage. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit des Fernzugriffs auf die Telefonanlage und können von nun an darüber Telefonate auf Kosten des Besitzers führen.

Die betroffenen Telefonanlagen-Besitzer erkannten erst anhand ihrer Telefonrechnung, dass zum Teil hunderte kostenpflichtige Telefonate in das Ausland, unter anderem auch mit besonders teuren Mehrwertdiensten, geführt wurden. Manchen betroffenen Unternehmen entstanden Schäden im fünfstelligen Euro-Bereich. Antenne Bayern teilte mit, der Deutschen Telekom AG seien deutschlandweit alleine rund 250 Fälle bekannt. Das Unternehmen habe bisher rund 25.000 Geschäftskunden, die eine Telefonanlage von der Dt. Telekom erhalten haben empfohlen, die voreingestellte Standard-PIN zu ändern, um Manipulationen zu verhindern. Dazu rät auch die Polizei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


siebzehn + 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Suchtgefahr für Kinder – Bundesprüfstelle prüft Spiel-App Coin Master

Suchtgefahr für Kinder

Bundesprüfstelle prüft Spiel-App Coin Master

Coin Master ist eine Spiele-App, bei der Nutzer eigene virtuelle Dörfer erschaffen können. Nun steht die App in der Kritik, eine Suchtgefahr für Kinder und Jugendliche zu sein, da eine Art Glücksspiel simuliert wird. Die Bundesprüfstelle hat nun ein Indizierungsverfahren eingeleitet. […]

Advanced Mobile Location – Verbessertes Notrufsystem kann Leben retten

Advanced Mobile Location

Verbessertes Notrufsystem kann Leben retten

Die Notruf-Technologie ermöglicht eine exakte Ortung von Personen, die sich in einer akuten Notlage befinden und Hilfe ersuchen. Diese Möglichkeit der Ortung kann im Ernstfall Menschenleben retten. Im September 2019 wurde das Notruf-System bundesweit gestartet. […]