Eigeninitiative – Gemeinde im Schwarzwald baut eigene Breitbandversorgung

Gemeinde Sasbachwalden baut eigenes Glasfasernetz

In den sogenannten „ländlichen Gegenden„ warten viele Anwohner seit Jahren vergeblich auf einen schnellen Internetanschluss. Die DSL-Anbieter scheuen in die hohen Investitionen, die ein Netzausbau mit sich bringt, weil sie mit ihrem Angebot verhältnismäßig wenige Kunden erreichen würden. Deshalb bleibt vielen Interessenten lediglich die Möglichkeit, auf andere Techniken (DSL-Alternativen) auszuweichen oder sich mit einer vergleichsweise geringen Übertragungsgeschwindigkeit per Analog- oder ISDN-Telefonanschluss zufrieden zu geben.

Auch in der Gemeinde Sasbachwalden gab es bisher eine nur unzureichende Breitbandversorgung. Die ländliche Gemeinde besteht aus 550 Gebäuden in 44 Straßen, in denen es 1290 Haushalten gibt. Nun verfügt sie über ein modernes, flächendeckendes Glasfasernetz, das alle Gebäude der Gemeinde mit Highspeed-Internet versorgt. Die Gemeinde hat es selbst mit Förderung des Landes Baden-Württemberg als Modellprojekt im ländlichen Raum bauen lassen.

Es wurden 165 Kilometer Glasfaserkabel über geschwungene, teilweise sehr steile Hang- und Tal-Lagen sowie eng bebaute Straßen und Wege unter anderem durch Wasserkanäle, Gräben, über Freiluftleitungen und unter der Erde verlegt, teilweise auch durch Privatinitiative. Die Gemeinde Sasbachwalden ist Eigentümer des insgesamt rund 42 Kilometer lange FTTB-Leitungsnetzes (fibre to the building). Interessierten Dritten vermietet sie es im Rahmen des sogenannten „Open Access„. Netzbetreiber ist die elsakom GmbH aus Sasbachwalden, die als bisher einziger Anbieter Telefon- und Internetzugänge mit bis zu 75 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit über das neue Glasfasernetz von Sasbachwalden anbietet. Künftig sollen auch andere Anbieter ihre Produkte in dem gemeindeeigenen Netz offerieren.

Weitere Informationen

Internet by Call – Tarife
Internet by Call Preisänderungen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Glasfaserausbau – Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Glasfaserausbau

Hamburg übernimmt Hälfte des Netzbetreibers willy.tel

Die Stadt Hamburg will den Ausbau des Glasfasernetzes schneller vorantreiben. Hierzu ist sie jetzt eine Kooperation mit dem privaten Netzbetreiber willy.tel eingegangen. Durch die Übernahme von 49,9 Prozent des Unternehmens sollen in den nächsten Jahren zahlreiche weitere Haushalte versorgt werden. […]

Zahlungsaufforderung per SMS – Urteil: Forderungen können zulässig sein

Zahlungsaufforderung per SMS

Urteil: Forderungen können zulässig sein

Nicht jede Zahlungsaufforderung per SMS ist Spam. Das OLG Hamm hat entschieden, dass Mahnungen per SMS zulässig sein können. Dies ist dann der Fall, wenn die Forderung berechtigt ist und die Nachricht tagsüber beim Empfänger eingeht. Geklagt hatte der vzbv gegen ein Inkassounternehmen. […]

Die Brille der Zukunft - Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Die Brille der Zukunft

Weit mehr als nur eine Sehhilfe?

Zu vielen Zukunftsvisionen gehören auch Brillen. Was bislang nur eine praktische Sehhilfe oder ein modisches Accessoire darstellt, könnte schon bald ebenfalls mit einigen technischen Gadgets aufwarten. […]

Privater Investor schlägt zu – FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Privater Investor schlägt zu

FRITZ!Box-Hersteller AVM ist verkauft

Das bekannte Berliner Tech-Unternehmen AVM hat offiziell einen neuen Investor. Durch den Einstieg des europäischen Family Office Imker Capital Partners soll auch in Zukunft der Erfolg des Unternehmens gesichert werden. Die Gründer ziehen sich jedoch nicht vollständig aus der Firma zurück. […]