Neuerungen in Google Maps – Offline-Modus für die Navigationsoftware

Navigation mit dem mobilen Endgeraet

Geodatendienste für Mobilfunkgeräte machen den klassischen Navigationsgeräten Konkurrenz. Durch die beispielsweise in Smartphones integrierte GPS-Funktion ist es möglich, das Mobiltelefon auch als vollwertiges Navigationsgerät zu verwenden. Dafür benötigt der Nutzer lediglich eine Zusatzsoftware, also eine App. Renommierte Hersteller wie TomTom versuchen, auch an diesem Markt teilzuhaben und bieten teils mächtige Softwarelösungen. Auch beispielsweise Navigon und Copilot sind Apps, die sich mit den Anwendungen der großen Navigationsgerätehersteller messen können. Allerdings haben sie verglichen mit anderen Apps auch einen relativ hohen Preis. Kostenlose Lösungen bietet beispielsweise das auf Android-Smartphones vorinstallierte Google Maps. Mit seiner Erweiterung Google Maps Navigation können sich Nutzer per KFZ und zu Fuß zu dem gewünschten Ziel navigieren lassen. Die Navigationssoftware ist kostenlos und genießt bei ihren Nutzern den Ruf, zuverlässig, genau und leicht bedienbar zu sein. Allerdings wurde eines immer wieder bemängelt. In der Regel benötigt Google Maps Navigation während der Nutzung eine Internetverbindung über das Mobilfunknetz. Für User ohne Datenflatrate, in einem Funkloch oder im Ausland (Datenroaming) ist das oft ein Problem.

Vermutlich als Reaktion auf die Ankündigung des Konkurrenten Apple, Googles Geodatendienst auf iOS-Geräten künftig durch einen eigenen ersetzen zu wollen, trumpft Google nun mit Ankündigungen diverser neuer Funktionen für Google Maps Navigation auf. Wie bereits Nokia will auch Google seiner Navigationssoftware einen Offline-Modus spendieren. Bisher konnten in Google Maps lediglich kleine Kartenausschnitte gespeichert und offline aufgerufen werden. In den nächsten Wochen soll der Offline-Modus laut Google in über 100 Ländern eingeführt werden. Das Kartenmaterial kann dann beispielsweise im heimischen WLAN auf das Mobilfunkgerät geladen werden, sodass die Karten von der Navigationssoftware unterwegs auch ohne mobile Internetverbindung genutzt werden können. Diese Neuerung werden viele Google Maps-Nutzer sicherlich sehr begrüßen und sie ist ein weiteres starkes Argument für die Navigationssoftware aus dem Hause Google.

Update vom 27.06.2012

Seit heute ist ein Update für Google Maps im Play Store verfügbar, das die neue Offline-Funktion enthält.
Nutzer, die eine Navigationslösung wie die Offline-Systeme von TomTom und Co. erwartet haben, werden allerdings enttäuscht. Es wurde nur eine Möglichkeit in ähnlicher Form implantiert, wie es sie vorher bereits optional gab. Nämlich Kartenausschnitte auszuwählen und zu speichern. Mit abgeschaltetem Internetzugriff können später lediglich die gespeicherten Strassenkarten angezeigt, aber keine Routen berechnet werden.

Weitere Informationen

Betriebssysteme der Mobiltelefone

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]