Vodafone Voice-to-Text – Gesprochene Mailbox-Nachrichten als Text per SMS und Email

Vodafone lädt zum Test des neuen Mailbox-Dienstes Voice-to-Text

Der Mobilfunkanbieter Vodafone möchte seinen Kunden einen neuen Service anbieten. Das Produkt Voice-to-Text richtet sich an Mobilfunknutzer, die ihre Mailbox-Nachrichten zwar nicht abhören können oder wollen, jedoch trotzdem schnell erhalten möchten. Weil die Umgebung zu laut ist, man in einer Besprechung sitzt, hörgeschädigt ist oder die Kosten für einen Anruf bei der eigenen Mailbox sparen wolle, das alles seien Situationen, in denen Voice-to-Text sinnvoll sei, erklärt Vodafone.

Hinterlässt ein Anrufer auf der Mailbox des Kunden eine gesprochene Nachricht, wird diese bei aktiviertem Service automatisch in Text umgewandelt und per SMS an den Kunden geschickt. Allerdings werden höchsten 450 Zeichen übertragen, der Rest wird gekürzt. Wird die Nachricht per Email an den Kunden versendet, ist der Nachricht die Original-Tondatei angehängt. Die Originalnachricht bleibt zudem weiterhin auf der Mailbox gespeichert. Zunächst ist der Dienst in Hochdeutsch verwendbar. Stößt er auf großes Interesse, beabsichtigt Vodafone ihn auch in anderen Sprachen anzubieten.

Vodafone räumt ein, dass die Spracherkennung des Dienstes noch nicht einwandfrei funktioniere. Es sei ein lernendes System, bei dem es noch zu Auslassungen, Verwechslungen und Einfügungen kommen könne. Deshalb höre Vodafone stichprobenartig gesprochene Nachrichten an, wandele sie manuell in Text um und vergleiche diesen mit dem automatisch umgewandelten Ergebnis. Dem müsse der Kunde zustimmen, wenn er sich für den Dienst anmelde.

Um den Service zu testen und mitzuhelfen, die Spracherkennung zu verbessern, können Vodafone-Kunden Voice-to-Text bis zum 31. August kostenlos nutzen. Teilnehmenden Pepaidkunden werden monatlich 1 Cent von ihrem Guthaben abgezogen. Aus „technischen Gründen„, erklärt Vodafone. Um an dem „Testlauf„ teilzunehmen, wählen Kunden mit ihrem Handy die Vodafone-Rufnummer 12789 bzw. 0172-12789. Die Mailbox der Kunden muss aktiviert sein, um Voice-to-Text buchen zu können. Zum Ende des Testzeitraums, also zum 31.08.2012 schaltet Vodafone den kostenlosen Service automatisch ab. Sollte sich das Unternehmen dann entschieden haben, den Service weiterhin anzubieten, wird er als kostenpflichtiges Produkt zu buchen sein.

Weitere Informationen

Mobilfunktarife – Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


10 − 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis-Prepaidkarte – O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

Gratis-Prepaidkarte

O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

O2 bietet bei seinen flexiblen Prepaid-Tarifen einen Wechselbonus bei Rufnummermitnahme von 25 Euro sowie eine gratis SIM-Karte. Sowohl Wenig- als auch Vielnutzer finden dank der verschiedenen flexiblen Tarife genau das passende Angebot. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Cyberkriminalität

Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken eG. sollten aktuell besonders vorsichtig sein. Denn betrügerische Mails sind im Umlauf, bei denen ein QR-Code dazu eingesetzt wird, um an die sensiblen Bankdaten der Betroffenen zu gelangen. Hinter den Phishing-Mails stecken Cyberkriminelle. […]

820 Standorte ausgebaut – Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

820 Standorte ausgebaut

Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

Die Telekom hat in den letzten Wochen insgesamt 820 Standorte ausgebaut. Bundesweit wurden beispielsweise an 296 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Der Netzbetreiber hat zudem angekündigt, den Netzausbau weiterhin massiv voranzutreiben. […]