Adobe – Hacker stahlen Daten von 2,9 Millionen Kunden und Quellcodes

Adobe - Hacker stahlen Daten von 2,9 Millionen Kunden und Quellcodes

Erneut ist ein großes Unternehmen das Opfer von Cyberangriffen geworden. Das US-amerikanische Softwareunternehmen Adobe teilte mit, dass sich Unbekannte durch „ausgeklügelte Angriffe„ auf das Unternehmensnetzwerk Zugriff auf Kundendaten und den Quellcode zahlreicher Adobe-Produkte verschafft haben. Adobe vermutet einen Zusammenhang zwischen diesen Angriffen.

Die Internetkriminellen haben sich Adobe zufolge Zugriff auf Adobe Kunden-IDs und Passwörter verschafft. Dadurch haben sie Zugang zu den Daten von 2,9 Millionen Kunden des Unternehmens erhalten. Die Die Angreifer stahlen unter anderem die Kundennamen, verschlüsselte Kredit- oder EC-Karten-Informationen, Ablaufdaten der Karten und andere Informationen in Bezug auf Kundenaufträge.

Adobe setzte die Passwörter der betroffenen Kunden-IDs zurück und informiert die Kunden darüber per Email. Außerdem werden zurzeit Kunden per Briefpost informiert, deren Kredit- oder EC-Karten-Informationen vermutlich betroffen sind. Das Unternehmen informierte auch die Kreditinstitute und bat um besondere Vorsicht bei Transaktionen in Bezug auf Adobe. Zudem wurden die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet. In der Vergangenheit wurden ähnliche Vorkommnisse für Phishing-Attacken genutzt. Es ist also mit einem erhöhten Aufkommen von Phishing-Mails mit Bezug auf Adobe zu rechnen.

Ein weiteres Risiko stellt der Diebstahl von Quellcodes für die Programme Adobe Acrobat, ColdFusion, ColdFusion Builder und andere Adobe-Produkte durch Unbefugte dar. Durch Einblicke in den Quellcode ist es Hackern möglich, zuvor nicht bekannte Schwachstellen der Programme zu erkennen und gezielt auszunutzen.

Update vom 30.10.2013

Der Blogger Brian Krebs berichtet auf Basis von Daten von Adobe, dass von dem Hackerangriff mindestens 38 Millionen Accounts betroffen waren.

Weitere Informationen

Internet Sicherheit Ratgeber

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


siebzehn − 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kriminalitätsbekämpfung – WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Kriminalitätsbekämpfung

WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Die Universität Bonn arbeitet gemeinsam mit der Polizeidirektion Osnabrück und dem Karlsruher Institut für Technologie an einem Projekt. Ziel ist es, WLAN-Router zur verbesserten Verfolgung von Einbruchskriminalität einzusetzen. Hierzu sollen Router um die Möglichkeit einer Alarmanlage erweitert werden. […]

Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]