DSL per Satelliten – Neue Internet-Tarife bei StarDSL

DSL per Satelliten - Neue Internet-Tarife bei StarDSL

An Orten, an denen eine schnelle Internetverbindung benötigt wird, aber auf dem herkömmlichen Weg keine Breitbandanbindung verfügbar ist, gibt es dennoch eine DSL-Alternative. Unabhängig von Leitungsnetzen und Mobilfunknetzen surfen und telefonieren Kunden über Satelliten. Diese Verbindungen sind nahezu überall und immer verfügbar. Es wird lediglich ein Hardwarepaket und der passende Tarif benötigt.

Nachdem Eutelsat kürzlich neue Tooway-Tarife als Vorleistungsprodukt zur Verfügung gestellt hat, hat auch der Satelliten-DSL-Anbieter StarDSL AG seine Endkundentarife verändert. Die Technik nutzt den Satelliten KA-SAT zu Datenübertragung in beide Richtungen. Up- und Download erfolgen über den Satelliten, sodass keine weitere Übertragungstechnik notwendig ist, um die Internetanbindung zu verwenden. Das passende Hardwarepaket liefert StarDSL gleich mit. Die Angebote sind mit und ohne Mindestvertragslaufzeit erhältlich. Optional kann eine Telefonie und ein TV-Angebot hinzu gebucht werden.

Unterschiedliche Tarifpakete sollen den unterschiedlichen Nutzerbedürfnissen gerecht werden. Privatkunden stehen nun sechs Tarifpakete zur Verfügung. Sie unterscheiden sich insbesondere in der maximal erreichbaren Bandbreite und dem enthaltenen Übertragungsvolumen. Bereits für 19,90 € pro Monat bekommen Kunden den Tarif StarDSL Start mit einer Bandbreite von maximal 2048/1024 kbit/s und 2 GB Inklusivvolumen. Das größte Tarifpaket ist StarDSL Highspeed mit bis zu 20480/6144 kbit/s und einer Datenflatrate. Dazwischen finden Interessenten nun auch Tarife mit Inklusivvolumen, die nachts keine Begrenzung enthalten. Die Tarifanpassungen bieten dem Kunden zum selben Preis mehr Übertragungsgeschwindigkeit und mehr Übertragungsvolumen in einigen Tarifen.

Weitere Informationen

UMTS-Datentarife
Mobiles Internet
LTE als Festnetzersatz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


neun + 12 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]