Silver Surfer – Mehr ältere Internetnutzer in sozialen Netzwerken

Rund drei Viertel aller Internetnutzer haben bei mindestens einem sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und Google+ ein Profil. Im Durchschnitt sind diese Nutzer bei 2,5 sozialen Netzwerken angemeldet. Zwei Drittel, also rund 37 Millionen Menschen sind dort aktiv. Dabei gibt es kaum Unterschiede zwischen den Geschlechtern (78 Prozent männlich, 77 Prozent weiblich). Diese und andere Zahlen ermittelte der Branchenverband Bitkom bei einer repräsentativen Befragung von Internetnutzern. In den letzten Jahren steigt auch die Anzahl der älteren Nutzer. Insbesondere bei den sogenannten Silver Surfern, nämlich die älteren Internetnutzer, ist ein Anstieg zu verzeichnen. Von den über 65 jährigen Internetnutzern sind 66 Prozent in einem sozialen Netzwerk angemeldet, bei den 50- bis 64-jährigen 68 Prozent. Vor zwei Jahren waren es lediglich 40 beziehungsweise 60 Prozent. Auch bei der Altersklasse zwischen 30 bis 49 Jahren gab es einen Anstieg, nämlich von 72 Prozent auf 76 Prozent. Bei den Internetnutzer zwischen 14 und 29 Jahren sind rund 90 Prozent in mindestens einem sozialen Netzwerk angemeldet.

Auch zwischen den Berufsgruppen gibt es große Unterschiede in der Nutzung sozialer Netzwerke. Knapp 93 Prozent der Schüler und Student, also vornehmlich jüngere Menschen, nutzen die Dienste. Bei den Erwerbstätigen sind mit 84 Prozent insbesondere die Freiberufler und Selbstständige stark vertreten. 77 Prozent der Angestellten, 70 Prozent der Beamten und 68 Prozent der Arbeiter, die das Internet verwenden, sind auch Nutzer mindestens eines sozialen Netzwerks.

Weitere Informationen

Ratgeber Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Fortschritt der Nanotechnik – Kleinster Beschleunigungssensor weltweit

Fortschritt der Nanotechnik

Kleinster Beschleunigungssensor weltweit

Der kleinste Beschleunigungssensor der Welt wurde auf der Basis von hochleitfähigem Graphen gebaut. Damit gelingt einem Forscherteam aus Schweden und Deutschland ein weiterer Durchbruch in der Nanotechnik. Mit NEMS wird eine neue Entwicklungsstufe in der Sensortechnologie erreicht. […]