Markenaus – aus Simyo wird Blau

Neue Simyo Handytarife

Telefonica treibt seinen Markenumbau voran. Nach der Fusion von O2 und E-Plus fokussiert sich das Unternehmen auf wenige Marken. Das betraf bereits Base. Über diese Plattform werden nur noch Sonderkationen laufen. Nun verschwindet eine weitere Marke vom Markt: Simyo. Die im Mai 2005 gestartete Marke Simyo wird Ende Juli aufgegeben und geht in Blau auf.

Simyo-Kunden wechseln automatisch zu Blau

Die Kunden von Simyo wechseln nicht sofort. Allerdings stellt Telefonica die Tarife bis zum Jahresende um. Das heißt: Alle Kunden werden automatisch in den kommenden Wochen von Simyo zu Blau wechseln. Den genauen Zeitpunkt wird das Unternehmen schriftlich mitteilen.

Die aktuell gültigen Tarife von Simyo bleiben für Bestandskunden erhalten. Es ändert sich vorerst weder an Preisen und Leistung, noch an den Vertragslaufzeiten etwas. Es ist allerdings vermutlich davon auszugehen, dass Telefonica in naher Zukunft die alten Simyo-Kunden in aktuelle Blau-Tarife locken wird. Neukunden können ab August nur noch Blau-Tarife wählen.

Blau wird „Value-Marke“

Telefonica hat angekündigt, Blau zur „Value-Marke“ auszubauen. Kunden sollen attraktive Leistungen zu günstigen Einsteigerangeboten erhalten. Neben O2 und den Sonderaktionen von Base wird Blau damit der nächste wichtige Eckpfeiler in der Markenstrategie. Simyo dagegen wird in der bisherigen Form aufgegeben. Allerdings soll die Webseite ähnlich wie die von Base weiter für Sonderaktionen genutzt werden.

E-Plus- und Base-Kunden wechseln automatisch zu O2

Der bereits angekündigte Wechsel von Kunden der Marken E-Plus und Base zu O2 läuft bereits und soll ebenfalls bis Jahresende abgeschlossen sein. Das gilt auch für Geschäftskunden.

Weniger Vielfalt – Mobilfunkmarkt konzentriert sich

Obwohl die einzelnen Marken bereits unter einem Dach versammelt waren, bedeutet die Markenkonzentration von Telefonica für Kunden weniger Vielfalt. Denn die Tarife von E-Plus und Base sowie O2 einerseits und Simyo sowie Blau andererseits unterscheiden sich zum Teil deutlich. Weniger Vielfalt bedeutet weniger Auswahlmöglichkeit und als direkte Folge weniger Konkurrenz. Denn auch Marken der großen Anbieter verursachen in ihrem Segment bei den Mitbewerbern einen Preisdruck. Dieser wird nun zwangsläufig geringer.

Update 17.01.2017

Ab sofort werden keine Tarife mehr auf der Simyo Webseite angeboten, diese Marke ist nun Geschichte.

Mehr Informationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zehn + 8 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung Galaxy S10

Samsung Galaxy S10 – Vier neue Smartphones aus der Galaxy-Familie

Samsung stellte offiziell seine neuen Smartphones aus der Galaxy S10-Reihe vor. Das neue Smartphone wird es in vier Varianten geben, die sich in Größe, Ausstattung und Preis unterscheiden. Dazu zählt auch eine 5G-Variante.... mehr
schul.cloud

Schul.cloud – Schuleigene Messenger für alle Lehrer und Schüler

Digitale Medien haben längst Einzug in jedes Klassenzimmer gehalten und sind aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Jedoch ist WhatsApp aus Datenschutzgründen an Schulen nicht zulässig. Schul.cloud bietet einen schule... mehr
Onlinebanking

PSD2 – Online-Zahlungen werden sicherer, aber komplizierter

Im September 2019 treten neue Regelungen entsprechenden der PSD2 in Kraft. Dazu zählt auch die sogenannte starke Kundenauthentifizierung. Bank- und Zahlungsdienstleister-Kunden müssen sich dann bei einer Zahlung durch einen... mehr
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr