WhatsApp Änderungen – Speicher wird gelöscht, Sticker eingeführt

whatsapp

WhatsApp hat eine wichtige Änderung angekündigt. Diese betrifft Nutzer, die mit einer alten Version arbeiten. Denn ab heute kappt der Messengerdienst die bisherige Anbindung an Google Drive. Das heißt: Nutzer, die dort ihre Backups speichern, müssen dringend handeln. Zusätzlich rollt WhatsApp derzeit ein Update aus, das unter anderem Sticker ermöglicht und Sprachnachrichten nun automatisch hintereinander abspielt.

WhatsApp löscht Drive-Speicher

Ab heute, 12. November 2018, löscht WhatsApp nach und nach Backup-Daten von Android-Smartphones aus Google Drive. Das bedeutet, alle Nutzer sollten ihre Einstellungen überprüfen. Sonst drohen Chatverläufe, Nachrichten und Dateien verloren zu gehen. Betroffen sind alle Daten, die älter als ein Jahr sind. Das heißt: Daten, die seitdem nicht aktualisiert sind. Das ist üblicherweise dann der Fall, wenn der Nutzer keine automatischen Updates aktiviert hat oder seine Daten durch ein manuelles Speichern gesichert hat. In diesen Fällen sollten alle Betroffenen unverzüglich ihre Daten aus der Cloud von Google Drive sichern. Das Problem stellt sich für Nutzer mit automatischen Updates üblicherweise nicht. Wer seine Daten sichern möchte, findet auf der Webseite von WhatsApp eine ausführliche Anleitung.

In diesem Zusammenhang gibt es eine weitere wichtige Änderung. Bisher hat WhatsApp die Größe der Sicherung auf das Freikontingent von 15 GB Speicher bei Google Drive angerechnet. Nach der Bereinigung speichert der Messenger die Daten dort, ohne dass diese auf die Kapazität angerechnet werden.

Neue Stickerfunktion

Aktuell rollt WhatsApp Updates aus, die eine seit mehreren Wochen angekündigte Stickerfunktion beinhalten. In den kommenden Tagen werden alle Nutzer die Möglichkeit haben, ihre Nachrichten mit großen, lustigen Stickern zu verschönern. Die Funktion erinnert an die Sticker von Facebook und beinhaltet verschiedene Emotions-Grafiken, die an Emojis erinnern. Das Platzieren ist über ein neues Stickersymbol neben dem Eingabefenster möglich. Die Änderungen greifen ab Version 2.18.100. Die Sticker funktionieren nur, wenn beide Nachrichtenpartner die aktuelle Version bereits auf dem Smartphone haben.

Sprachnachrichten mit Autoplay

Eine weitere Änderung betrifft Sprachnachrichten. Bisher mussten die Nutzer diese einzeln anklicken und abhören. Nun ist es möglich, mehrere Nachrichten hintereinander abzuhören. Dazu ist nur noch ein Klick auf Autoplay erforderlich. Die Funktion vereinfacht insbesondere für Nutzer die Handhabung, die sehr viele Sprachnachrichten erhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Samsung Galaxy S10

Samsung Galaxy S10 – Vier neue Smartphones aus der Galaxy-Familie

Samsung stellte offiziell seine neuen Smartphones aus der Galaxy S10-Reihe vor. Das neue Smartphone wird es in vier Varianten geben, die sich in Größe, Ausstattung und Preis unterscheiden. Dazu zählt auch eine 5G-Variante.... mehr
schul.cloud

Schul.cloud – Schuleigene Messenger für alle Lehrer und Schüler

Digitale Medien haben längst Einzug in jedes Klassenzimmer gehalten und sind aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Jedoch ist WhatsApp aus Datenschutzgründen an Schulen nicht zulässig. Schul.cloud bietet einen schule... mehr
Onlinebanking

PSD2 – Online-Zahlungen werden sicherer, aber komplizierter

Im September 2019 treten neue Regelungen entsprechenden der PSD2 in Kraft. Dazu zählt auch die sogenannte starke Kundenauthentifizierung. Bank- und Zahlungsdienstleister-Kunden müssen sich dann bei einer Zahlung durch einen... mehr
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr