Startschuss für Wi-Fi 6E – BNetzA gibt 6-GHz-Frequenzbereich frei

Startschuss für Wi-Fi 6E – BNetzA gibt 6-GHz-Frequenzbereich frei

Die Bundesnetzagentur hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, einen zusätzlichen Frequenzbereich für WLAN bereitzustellen. Im zweiten Quartal nächsten Jahres wird der 6-Gigahertz-Frequenzbereich freigegeben. Je höher der Frequenzbereich ist, desto kürzer ist die Reichweite, aber mehr Leistung möglich.

Was ermöglicht das 6-Gigahertz-WLAN?

Mit dem zusätzlichen Spektrum von 480 Megahertz steht mehr Kapazität für WLAN-Anwendungen zur Verfügung. Hierdurch werden neue Nutzungen für Verbraucher ermöglicht, da mehr WLAN-Nutzer auf einmal mit einer höheren Bandbreite versorgt werden. Durch die höhere Netzwerkleistung werden darüber hinaus innovative Anwendungen unterstützt. Der Branchenverband Wi-Fi Alliance vermarktet den neuen Standard als Wi-Fi 6E. Bisher sind in Deutschland dem WLAN zwei Frequenzbereiche zugewiesen: 2,4 Gigahertz und 4 Gigahertz.

Entscheidung auf europäischer Ebene

Eine Entscheidung auf europäischer Ebene war die Grundlage für die geplante Zuteilung des Frequenzbereichs durch die BNetzA. Über die Einführung von WLAN im 6-Gigahertz-Bereich hat der Ausschuss für Elektronische Kommunikation entschieden (ECC). Der zusätzliche Frequenzbereich liegt in Europa zwischen 5,9 und 6,4 Gigahertz. Nun wurden die technischen Voraussetzungen für einen gemeinsamen, europäisch harmonisierten Markt für 6-Gigahertz-WLAN geschaffen. Weiterhin hat der Ausschuss für Elektronische Kommunikation auch einen CEPT (Europäische Konferenz der Verwaltung für Post und Telekommunikation) -Bericht verabschiedet. In diesem wird der Kommission empfohlen, die technischen Grundlagen zur Einführung verbindlich für alle Mitgliedstaaten zu regulieren. Bei der CEPT handelt es sich um einen Zusammenschluss der 48 europäischen Staaten.

Update 19.06.2021

Die EU-Kommission (EC) hat am Donnerstag, 17.06.2021 eine Entscheidung angenommen, mit der die Nutzung des 6-GHz-Bands für drahtlose Netze in der gesamten EU harmonisiert werden soll.

Update 14.07.2021

Die Bundesnetzagentur hat heute eine Allgemeinzuteilung für WLAN-Nutzungen im 6 GHz-Bereich veröffentlicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]