Startschuss für Wi-Fi 6E – BNetzA gibt 6-GHz-Frequenzbereich frei

Startschuss für Wi-Fi 6E – BNetzA gibt 6-GHz-Frequenzbereich frei

Die Bundesnetzagentur hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, einen zusätzlichen Frequenzbereich für WLAN bereitzustellen. Im zweiten Quartal nächsten Jahres wird der 6-Gigahertz-Frequenzbereich freigegeben. Je höher der Frequenzbereich ist, desto kürzer ist die Reichweite, aber mehr Leistung möglich.

Was ermöglicht das 6-Gigahertz-WLAN?

Mit dem zusätzlichen Spektrum von 480 Megahertz steht mehr Kapazität für WLAN-Anwendungen zur Verfügung. Hierdurch werden neue Nutzungen für Verbraucher ermöglicht, da mehr WLAN-Nutzer auf einmal mit einer höheren Bandbreite versorgt werden. Durch die höhere Netzwerkleistung werden darüber hinaus innovative Anwendungen unterstützt. Der Branchenverband Wi-Fi Alliance vermarktet den neuen Standard als Wi-Fi 6E. Bisher sind in Deutschland dem WLAN zwei Frequenzbereiche zugewiesen: 2,4 Gigahertz und 4 Gigahertz.

Entscheidung auf europäischer Ebene

Eine Entscheidung auf europäischer Ebene war die Grundlage für die geplante Zuteilung des Frequenzbereichs durch die BNetzA. Über die Einführung von WLAN im 6-Gigahertz-Bereich hat der Ausschuss für Elektronische Kommunikation entschieden (ECC). Der zusätzliche Frequenzbereich liegt in Europa zwischen 5,9 und 6,4 Gigahertz. Nun wurden die technischen Voraussetzungen für einen gemeinsamen europäisch harmonisierten Markt für 6-Gigahertz-WLAN geschaffen. Darüber hinaus hat der Ausschuss für Elektronische Kommunikation auch einen CEPT (Europäische Konferenz der Verwaltung für Post und Telekommunikation) -Bericht verabschiedet. In diesem wird der Kommission empfohlen, die technischen Grundlagen zur Einführung verbindlich für alle Mitgliedstaaten zu regulieren. Bei der CEPT handelt es sich um einen Zusammenschluss der 48 europäischen Staaten.

Update 19.06.2021

Die EU-Kommission (EC) hat am Donnerstag, 17.06.2021 eine Entscheidung angenommen, mit der die Nutzung des 6-GHz-Bands für drahtlose Netze in der gesamten EU harmonisiert werden soll.

Update 14.07.2021

Die Bundesnetzagentur hat heute eine Allgemeinzuteilung für WLAN-Nutzungen im 6 GHz-Bereich veröffentlicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vierzehn − 11 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kostenlose Testkarte

Kostenlose O2 Testkarten

Handynetz zum Ausprobieren

O2 bietet Verbrauchern die Möglichkeit, das Netz 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich zu testen. Eine Allnet-Flatrate sowie unbegrenztes Highspeed-Datenvolumen sind bei der O2 Testkarte inklusive […]

Portierung – die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Portierung

Die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Wechselt ein Kunde seinen Mobilfunkanbieter und möchte seine alte Rufnummer portieren lassen, muss er hierfür keine Gebühren mehr bezahlen. Stattdessen wird die Portierungsgebühr zwischen dem alten und dem neuen Anbieter abgerechnet. Dies sieht das neue TKG vor, dass seit dem 1. Dezember in Kraft ist. […]

Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

Enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]