O2 Guthabenkarte – 50% Preisnachlass für Neukunden auf die Grundgebühr

O2 Guthabenkarte – 50% Preisnachlass für Neukunden auf die Grundgebühr

Für einige Smartphone-User ist eine Guthabenkarte die perfekte Lösung: volle Kostenkontrolle und keine Vertragsbindung. O2 bietet allen Neukunden seit Anfang Juni einen Top-Deal – sie erhalten 50% Discount auf die Grundgebühr der O2 my Prepaid Flextarife S, M und L. Der Preisnachlass für die ersten vier Wochen ist noch bis zum 24. August gültig.

Was bieten die O2 my Prepaid Flextarife?

Die Mobilfunktarife bieten eine hohe Flexibilität, da kein Vertrag erforderlich ist und sie lediglich eine Laufzeit von vier Wochen haben. In den Flextarifen S, M und L ist jeweils eine Allnet-Flatrate für SMS und Telefonie in alle deutschen Netze und EU-Roaming inklusive. Eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 225 Megabit pro Sekunde sowie eine Uploadgeschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde ist möglich. Die Mindestlaufzeit beträgt 28 Tage; es gibt keine Kündigungsfrist.

  • Den S-Tarif mit 3,5 Gigabyte Datenvolumen inklusive LTE Max. gibt es mit dem aktuellen Prepaid-Deal für eine Grundgebühr von nur 4,99 Euro statt 9,99 Euro
  • Der M-Tarif bietet 6,5 Gigabyte Datenvolumen inklusive LTE Max. und ist momentan durch den Preisnachlass für Neukunden für 7,49 Euro statt 14,99 Euro zu haben
  • Für nur 9,99 Euro statt 19,99 Euro Grundgebühr gibt es den L-Tarif mit 12,5 Gigabyte Datenvolumen inklusive LTE Max.

Zur O2 Webseite

Was macht die Prepaid-Flextarife attraktiv?

Der O2 Prepaid-Deal ist besonders für Neukunden interessant, die viel surfen und telefonieren aber dennoch so flexibel wie möglich bleiben möchten und sich nicht an einen festen Vertrag binden wollen. Die flexiblen Angebote ermöglichen eine vollständige Kostenkontrolle, sodass es am Ende des Monats keine böse Überraschung bei der Handyrechnung geben kann. Denn durch die Aufladung der Guthabenkarte können die Nutzer selbst entscheiden, wie viel Geld für die Nutzung des Smartphones ausgegeben werden soll. Dank der unterschiedlichen Tarife kann der Kunde genau das Angebot wählen, welches genau zu seinen individuellen Bedürfnissen und Wünschen passt. Durch die Möglichkeit, die Flextarife monatlich zu buchen, kann zudem jeden Monat neu entschieden werden, ob der alte Tarif behalten werden soll oder ein anderer nun besser zu dem Nutzungsverhalten passt.

Weitere Guthaben-Tarife bei O2

Neben den oben genannten Flextarifen S, M und L bietet der Provider noch weitere flexible Angebote. Der O2 my Prepaid 9 Cent-Tarif kostet 9 Cent pro Tag und pro Minute oder SMS und hat eine Grundgebühr von 0 Euro. Zudem gibt es den my Prepaid Basic-Tarif für 1,99 Euro Grundgebühr für vier Wochen inklusive 150 MB Datenvolumen und 9 Cent pro Minute und SMS. Zusätzlich gibt es die my Prepaid Jahrestarife: Internet-to-Go und das Smartphone Jahrespaket.

Bildquelle: Copyright „© O2“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]