DSL – Forscher verleihen alten Kupferkabeln mehr Geschwindigkeit

DSL – Forscher verleihen alten Kupferkabeln mehr Geschwindigkeit

Forscher der University of Cambridge haben herausgefunden, dass sich mit einem alten und günstigen Bauteil eine massive Steigerung der Frequenz der Trägerwelle in Kupferleitungen erreichen lässt. Die Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass sich hierdurch Bandbreiten von drei Gigabit erreicht werden können.

Wie kann die höhere Bandbreite erreicht werden?

Mit der heutigen DSL-Technologie können wenige hundert Megabit pro Sekunde erreicht werden. Höhere Geschwindigkeiten funktionieren aus physikalischen Gründen nicht über eine größere Entfernung, da die Dämmung der Kupfer-Adern sehr stark ist. Um über die alten Kupferleitungen eine deutlich höhere Bandbreite zu erreichen, griffen die britischen Forscher zu einem alten Bauteil aus der Funktechnik namens Balun. Es handelt sich hierbei um ein in der Elektrotechnik gebräuchliches Bauteil, das günstig ist. Der sogenannte Balanced-Unbalanced-Wandler, wird zur Wandlung zwischen einem symmetrischen Leitungssystem und einem unsymmetrischen Leitungssystem verwendet. Mit diesem Billig-Bauteil sei es möglich, die Übertragungsrate in den bestehenden DSL-Infrastrukturen wesentlich auszubauen.

Theoretisch könnte die Leistung verfünffacht werden

Mit dem Balanced-Unbalanced-Wandler aus der Hochfrequenztechnik, ist es nach Angaben der Forscher möglich, dass die Frequenz des Trägersignals durch die Kupferleitungen theoretisch auf fünf Gigahertz gesteigert werden kann. Momentan liegt die Frequenz meist unter einem Gigahertz. Allerdings rechnen die Wissenschaftler damit, dass in der Praxis eher Bandbreiten von drei Gigabit pro Sekunde erreicht werden können, da in höheren Frequenzbereichen auch die Fehlerquote steigt. Die britischen Forscher sind demnach davon überzeugt, dass zumindest auf kurzer Strecke eine Verdreifachung der bisherigen Leistung möglich wäre.

Wer könnte davon profitieren?

Ein großer Vorteil davon, den alten Kupferkabeln mit einem Billig-Bauteil mehr Leistung zu verleihen, ist, dass nahezu in jedem Haus Kupferkabel verlegt sind.

„Diese Kabel sind eigentlich schon sehr alt, sie wurden von Alexander Graham Bell erfunden, und seither hat sich niemand mehr mit den theoretischen Grenzen befasst“, so der Leiter des Projekts Egin Dinc.

Mit dem alten Bauteil, könnten Bewohner hierdurch auch ohne eine teure Verlegung von Glasfaserkabeln bis in das Haus oder in die Wohnung höhere Internet-Geschwindigkeiten erreichen. Profitieren würden hiervon insbesondere Haushalte, bei denen zwar bis in die Nähe Glasfaserkabel, allerdings nicht bis in die Wohnung verlegt wurden und die letzten Meter aus Kupferkabel bestehen. Denn eine Bandbreite von bis zu drei Gigabit pro Sekunde, könne nur auf eine relativ kurze Distanz erreicht werden.

Weitere Informationen

1 Kommentar

  1. Sehr interessant. Ich habe Glasfaseranschluss im Keller eines 6 Familienhauses muss aber wieder auf V-DSL zturückgreifen. weil mit niemand sagen kann, was für Wandler es braucht. Alles was ich weiß ist, ich brauche einen, wo das Kupferkabel beginnt und wieder einen am NTBA oder anstatt des NTBA. Ist das richtig?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]

Nach fast 30 Jahren – Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Nach fast 30 Jahren

Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Im Dezember dieses Jahres endet die Ära des Auskunftsdienstes der Deutschen Telekom. Der klassische Service, der bereits nicht mehr zeitgemäß ist, wird nur noch von sehr wenigen Menschen genutzt. Um entsprechende Anliegen und Fragen zu klären, wird heutzutage auf Suchmaschinen zurückgegriffen. […]

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung – schnelles Internet in der U-Bahn

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung

Schnelles Internet in der U-Bahn

Alle U-Bahn-Strecken deutschlandweit sind jetzt mit LTE-Netz versorgt. Denn der jahrelang verzögerte LTE-Ausbau in der Berliner Bahn wurde jetzt fertiggestellt. Kunden haben nun in allen U-Bahnen deutschlandweit schnelles Internet – der 5G-Ausbau ist bereits geplant. […]