telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen
Newsletter

 

BlackBerry OS - Smartphone-Betriebssystem von BlackBerry (ehemals RIM)

BlackBerry OS - das Smartphone Betriebssystem Der Anbieter BlackBerry (ehemals Research in Motion, kurz RIM) bietet schon seit langer Zeit Smartphones an. Dabei verwendet er das eigene Betriebssystem BlackBerry OS, das früher BlackBerry Device Software hieß. Konzipiert wurden das Betriebssystem und die BlackBerry-Smartphones ursprünglich als Businessgeräte für den US-amerikanischen Markt. Dabei wurde von Anfang an ein Sicherheitsstandard beachtet, der es ermöglicht, die Smartphones in das firmeneigene Netzwerk zu integrieren.

 

Neben diesem hohen Sicherheitsstandard waren die typischen BlackBerry-Push-Mails eine Folge dieser Entwicklung. Das macht ein BlackBerry noch heute aus: Erreicht den Empfänger eine E-Mail, zeigt das Betriebssystem diese sofort auf dem Smartphone an. Ein weiterer typischer BleckBerry-Vorteil ist die Minitastatur, die sogenannte QWERTZ-Tastatur. Mit ihr lassen sich längere Texte einfach und sehr bequem eintippen.

Das BlackBerry OS wird überwiegend für Smartphones des Herstellers BlackBerry verwendet. Andere Anbieter wie Siemens und Nokia haben in der Vergangenheit Versuche gestartet, das Betriebssystem zu nutzen, aber diesen Ansatz nicht konsequent weiterverfolgt.

Mit der Version BlackBerry OS 6 konnte das Smartphone erstmals vollständig über einen Touchscreen bedient werden. Damit lassen sich beispielsweise alle Icons beliebig platzieren und Favoriten, Medienzugriffe, Downloads oder häufige Anwendungen anwählen. Auch eine Internetverbindung oder Integration in ein Netzwerk ist in den neueren Versionen per Fingertipp möglich. Trotz des Touchscreens ist die Bedienung stellenweise noch etwas umständlich und die Darstellung der Inhalte auf dem Display zu textlastig, um das BlackBerry OS als benutzerfreundlich zu beschreiben.

Smartphones mit diesem Betriebssystem lassen sich jedoch sehr gut mit E-Mail-Konten oder anderen Anwendungen synchronisieren. Beim Abruf von E-Mail-Anhängen komprimiert ein BlackBerry-Server jedoch die Daten teilweise so, dass sie auf dem Smartphone nicht genutzt werden können. Da hilft nur ein Klick auf „weiterleiten“, um die Anhänge von einem PC abzurufen.

In der BlackBerry App World, dem Store von BlackBerry, sind viele Tausend Apps für das BlackBerry OS verfügbar. Das Smartphone-Betriebssystem kann damit vielfältig erweitert werden. Allerdings führt die nach wie vor gültige Ausrichtung als Business-Smartphone dazu, dass Privatanbieter geeignetere Smartphone-Betriebssysteme finden können.

BlackBerry OS (bis Version 7) Vorteile / Nachteile

Pluspunkte

  • QWERTZ-Tatstatur
  • Sicherheit
  • Synchronisation im Netzwerk

Minuspunkte

  • unleserliche Anhänge durch Komprimierung
  • wenig Ausrichtung auf Privatkunden
  • Textlastige und wenig intuitive Benutzeroberfläche

Fazit

Ein gutes Smartphone-Betriebssystem, das sich sehr gut in Firmennetzwerke integrieren lässt, aber durch eine im Vergleich wenig intuitive Bedienung sowie fehlende Apps für Privatkunden relativ uninteressant ist.

 

Ende Oktober 2011 stellte der Hersteller, der inzwischen auch unter dem Namen Blackberry agiert, eine neue Version des Betriebssystems vor. Die ursprünglich BBX genannte Software heißt heute Blackberry 10, ist seit Anfang 2013 auf Geräten verfügbar und ersetzt das bisherige BlackBerry OS. Die Oberfläche ist für Tablets und Smartphones wie das Blackberry Z10 nutzbar und ist eine Neuentwicklung, ohne die alten Features zu vernachlässigen.

Blackberry 10 - neue Funktionen
Beim Thema Sicherheit hat BlackBerry weiter die Nase ganz vorne. Zwei voneinander isolierte Bereiche für berufliche und private Nutzung auf dem Smartphone sorgen für mehr Sicherheit. Die Steuerung funktioniert über Balance und ermöglicht verschiedene Sicherheitseinstellungen. Das Umswitchen zwischen den Bereichen ist leicht und die private Sektion kollidiert nicht mit der beruflichen. Seit der Version 10.1 können private Anwendungen jedoch vom Admin unterbunden werden.

Optisch hat sich die Oberfläche mit drei horizontal aufgeteilten Displayseiten anderen Betriebssysteme angeglichen. Neu ist, dass Wischbewegungen die Bedienung deutlich vereinfachen. Auch das ehedem starke Multitasking von Office-Anwendungen (E-Mail, Kalender usw.) wurde weiter verbessert. Dabei gibt es einen Task-Switcher der viele gleichzeitig laufende Apps ermöglicht. Davon gibt es inzwischen mehrere Zehntausend, da neben vielen speziell für dieses System entwickelte Apps auch viele gute Android-Apps portiert wurden.

Vorteilhaft ist bei Blackberry 10, dass keine Supportgebühr (außer Enterprise Service) mehr entrichtet werden muss und die Smartphone-Oberfläche nun auch für Privatnutzer interessanter wird. Allerdings ist nach wie vor etwas Einarbeitung erforderlich.

Smartphone-Betriebssysteme - Übersicht

Weitere Informationen
Smartphonetarife im Vergleich
Smartphonetarif Ratgeber
UMTS Netzverfügbarkeit
Smartphone Akkus - Ratgeber zum Umgang
Unterwegs surfen - so funktioniert es



telespiegel.de Startseite | Kontakt | Ratgeber | Impressum