Kostenloser Service der Sparkasse – SMS verfassen und in der Neujahrsnacht verschicken lassen

sms

In zwei Tagen ist es wieder so weit, dann können wir die letzten Sekunden des Jahres zählen, Feuerwerk in den Himmel schießen und unseren Liebsten einen Neujahrskuss geben. Doch bis dahin ist noch viel zu erledigen, der Sekt will kalt gestellt werden und die Luftschlangen bereitgelegt. Und wenn es dann so weit ist, wollen wir natürlich allen ein gutes neues Jahr wünschen, denen wir es gönnen. Also schnell das Handy herausgeholt und eine SMS getippt. Aber wie, wenn die eine Hand das Sektglas hält und die andere Hand um die Schulter der/des Liebsten gelegt ist.

Genießen Sie einfach den Beginn des neuen Jahres und überlassen Sie den Versand Ihrer Neujahrs-SMS dem kostenlosen Service der Sparkasse. Die Sparkasse hat nämlich auch dieses Jahr wieder fünf Gratis-SMS für all jene, die sich in der Neujahrsnacht nicht mit überlasteten Handy-Netzen herumärgern möchten und sowieso keine Hand für das Mobiltelefon frei haben. Die Nachrichten können nämlich schon vorher verfasst und gespeichert werden.

Versand werden die Neujahrs-SMS der Sparkasse zum Jahreswechsel dann automatisch an den angegebenen Empfänger mit einer Mobilfunknummer in einem der deutschen Handy-Netze. Vorausgesetzt, der Grüßende registriert sich mit seiner Handynummer sowie einer eMailadresse und gibt die Neujahrsgrüße bis zum 31. Dezember diesen Jahres in Auftrag. Die Angabe der eigenen Handynummer ist nötig, weil an diese Rufnummer eine SMS mit einem Freischalt-Code geschickt wird. Der verifiziert den Nutzer und dient dem Abschluss der Registrierung. Die einmal eingegeben und gespeicherten Neujahrs-SMS können noch bis zum Jahreswechsel verändert oder ersetzt werden, und sollte man es sich anders überlegen, auch gelöscht.

Weitere Informationen

Gratis-SMS – SMS-Versand über das Internet
Tipps und Tricks – webbasierende Gratis-SMS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwölf − eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Beunruhigendes Studienergebnis – wächst Smartphone-Nutzern ein Horn?

Beunruhigendes Studienergebnis

wächst Smartphone-Nutzern ein Horn?

Laut einer Studie von zwei australischen Medizinern, wächst durch den vermehrten Smartphone-Konsum eine Art Horn am Hinterkopf. Die gebeugte Kopfhaltung und die dadurch verursachte Belastung auf den Kopf sollen die Ursache hierfür sein. […]

Google Kalender weltweit ausgefallen

Google Kalender weltweit ausgefallen

Millionen Nutzer sind betroffen

Der Google Kalender ist down. Momentan kommt es zu weltweiten Störungen, weshalb Millionen Nutzer keinen Zugriff auf ihre Termine haben. Google hat die Störung bestätigt und verkündet, dass in Kürze weitere Informationen folgen. […]

EuGH hat entschieden – Google darf Behörden Überwachung verweigern

EuGH hat entschieden

Google darf Behörden Überwachung verweigern

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat entschieden, dass der Maildienst „Gmail“ nach europäischem Recht nicht als Telekommunikationsdienst eingestuft wird. Der US-amerikanische Konzern gewinnt damit seine Klage gegen die Bundesnetzagentur. […]

Vier Netzbetreiber zahlen 6,5 Milliarden – 5G-Versteigerung beendet

Vier Netzbetreiber zahlen 6,5 Milliarden

5G-Versteigerung beendet

Telekom Deutschland GmbH, Vodafone GmbH, Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG und Drillisch Netz AG ersteigern Nutzungsrechte für die neue Mobilfunkgeneration 5G für insgesamt knapp 6,6 Milliarden Euro. Mit Drillisch Netz AG tritt voraussichtlich ein neuer Netzbetreiber in den Markt ein. […]