Arcor DSL und Telefon – Preisänderungen und neue Tarifoption

arcor

Der Provider Arcor bietet auch einen sogenannten Vollanschluss an. Der DSL-Anschluss von Arcor ist also nicht unbedingt an einen bestehenden Telefonanschluss von der Dt. Telekom gebunden. In über 550 Städten kann Arcor DSL auch als Komplettanschluss mit dem Arcor Sprachanschluss bestellt werden. Damit bekommt der Kunde alles aus einer Hand und erhält keine Rechnung von der Dt. Telekom mehr.

Am Samstag wird Arcor einiges an seinen Tarifkonditionen ändern. Bei Arcor gibt es auch weiterhin vier unterschiedliche DSL-Anschluss-Pakete. Alle beinhalten einen DSL-Anschluss und einen Telefonanschluss. Der ist zukünftig mit nur einer Rufnummer und nur einer Leitung zu bekommen. Wer ISDN-Komfort wünscht, zahlt monatlich 4,- € mehr. Neu ist der Preis der Telefonate in die deutschen Mobilfunk-Netze. Der beträgt regulär 19 Cent bzw. 22 Cent pro Minute. Bisher betrug er 14,9 Cent pro Minute und wurde somit erhöht. Wohl auch deshalb, weil Arcor die neue Mobil-Option anbieten wird. Für monatlich zusätzlich 3,- € kann der Kunde dann nämlich für 11 Cent bzw. 13 Cent in die nationalen Mobilfunknetze telefonieren.

Arcor bietet das Paket `Komplett-Anschluss´ für monatlich 19,95 € (Sprachanschluss, DSL 1000-Anschluss) und das `All-Inklusive-Paket´ (Sprachanschluss mit Telefon-Flat, DSL 2000-Anschluss mit DSL-Flatrate) für 34,95 € pro Monat an. Dazwischen stehen das `Telefon-Flat-Paket´ (Sprachanschluss mit Telefon-Flat, DSL 1000-Anschluss) und das `Internet-Flat-Paket´ (Sprachanschluss, DSL 2000-Anschluss mit DSL-Flatrate) für nun jeweils monatlich 29,95 €. Für jeden Nutzertyp ist also weiterhin eine Paket-Variante dabei. Das `Internet-Flat-Paket´ ist zukünftig sogar günstiger. Es kostete nämlich bisher 34,95 € pro Monat. Mehr Bandbreite für die DSL-Geschwindigkeit gibt es für zusätzlich 5,- € bzw. 10,- € pro Monat. Ein Modem ist für 0,- € zu einem DSL-Paket erhältlich und die Einrichtungsgebühr entfällt derzeit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünfzehn − 10 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Kleinanzeigenportal – Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Kleinanzeigenportal

Polizei warnt vor angeblichen PayPal-Zahlungen

Aktuell warnt die Polizei Niedersachsen vor einer Internetbetrugsmasche, die bereits seit längerer Zeit bekannt ist. Die Betrüger täuschen bei einem Kleinanzeigenportal gefälschte PayPal-Bezahlungen vor. Das Geld wird bei dem betroffenen Verkäufer jedoch nie auf dem Konto eingehen. […]

Home-Router im Test – erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Home-Router im Test

Erhebliche Sicherheitsmängel bei vielen Geräten

Sicherheitsforscher des Frauenhofer-Instituts haben 127 Home-Router unter die Lupe genommen und auf verschiedene Sicherheitsaspekte geprüft. Keines der getesteten Geräte war frei von Schwachstellen. Im Gegenteil: einige Router weisen sogar erhebliche Sicherheitsmängel auf. […]

Digitalisierung – Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Digitalisierung

Tiefgreifende Veränderung im Unterricht ist notwendig

Während der Corona-Krise hat sich erneut deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung an Schulen in Deutschland nicht ausreichend ist. Neben der Bereitstellung von Hard- und Software, werden ebenfalls ein guter technischer Support sowie Weiterbildungen für die Lehrkräfte benötigt. […]

Adobe Flash Player – Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Adobe Flash Player

Software zerstört sich am 31. Dezember 2020 selbst

Vor drei Jahren wurde das Ende des Adobe Flash Players angekündigt. Am 31. Dezember dieses Jahres ist nun endgültig Schluss. Ab dem Jahr 2021 kann die Software nicht mehr verwendet werden. Die Entwickler empfehlen Nutzern den Flash Player bereits vor diesem Datum rückstandlos zu deinstallieren. […]