Sicherheit im Internet – Fast 4 Millionen Opfer von Computer- und Internet-Kriminalität

bitkom

Der Brachenverband Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien) veröffentlichte gestern das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die von ihm bei dem Meinungsforschungsinstituts Forsa in Auftrag gegeben wurde. Es wurden Verbraucher ab 14 Jahren befragt von denen knapp 80 Prozent angaben, den Computer privat oder beruflich zu nutzen. Entsprechend diesem Ergebnis verwenden 57,6 Millionen der rund 72 Millionen Deutschen einen Computer.

Mehr als sieben Prozent, demnach also rund 4 Millionen Deutsche, wurden bereits durch Computer- bzw. Internetkriminalität finanziell geschädigt. Den Befragten entstand der Schaden beispielsweise durch Computerschädlinge, bei Online-Auktionen oder bei dem Online-Banking. Zwei Prozent gaben an, der Schaden sei durch einen Virus entstanden. Ein Prozent wurde Opfer bei einer Online-Auktion oder beim Online-Banking. Durch andere Dinge, wie beispielsweise einem Dialer waren weiteren drei Prozent ein finanzieller Schaden entstanden.

Nahezu analog dazu ist die Zahl derer, die ihren Computer ohne ein Sicherheitsprogramm betreiben. Nur 83 Prozent der Befragten gaben an, auf ihrem privaten Computer ein Anti-Virenprogramm installiert zu haben. Eine sogenannte Firewall verwenden laut ihren Angaben nur 67 Prozent der Nutzer. Nur 28 Prozent der Befragten verschlüsseln ihre Daten. Frauen verwenden solch schützende Programme seltener als Männer, zeigte die Umfrage. „Wir müssen weiterhin regelmäßig die Anwender über technische Schutzmöglichkeiten und richtiges Verhalten im Netz aufklären.“ sagte Prof. Dieter Kempf, Mitglied im BITKOM-Präsidium.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Im Internet einkaufen – Sicher handeln

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier + sieben =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
eSIM-Swapping – die Betrugsmasche mit der festverbauten eSIM-Karte

eSIM-Swapping

Die Betrugsmasche mit der festverbauten eSIM-Karte

Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat durch intensive Ermittlungen bereits zahlreiche Fälle von eSIM-Swapping vereitelt. Beim eSIM-Swapping eignen sich Cyberkriminelle fremde Bankdaten an, wodurch sie einen Zugang zu den Bankkonten erhalten. Ein 33-jähriger muss sich nun vor Gericht verantworten. […]

Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern

Wichtiger Hinweis

Jahreszahl 2020 nicht abkürzen

Oftmals wird die abgekürzte Schreibweise wie 24.01.20 verwendet. In jedem Jahr ist diese gebräuchliche Schreibweise unproblematisch, außer in diesem Jahr. Diese Abkürzung kann durch Betrüger schnell ausgenutzt werden. […]

Online-Glücksspiel – Zocken im Internet wird legal, aber überwacht

Online-Glücksspiel

Zocken im Internet wird legal, aber überwacht

Ab Mitte 2021 soll der neue Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag in Kraft treten, auf den sich die Bundesländer am Wochenende geeinigt haben. In Zukunft soll Online-Zocken in Deutschland legal, aber überwacht sein. Die Überwachung soll von einer zentralen Glücksspielbehörde übernommen werden. […]

Versicherung

Versicherungsschutz

Die Wichtigkeit einer IT-Haftpflichtversicherung

Eine gute IT-Haftpflichtversicherung ist für jeden IT-Dienstleister und jedes IT-Unternehmen sehr wichtig. Durch die Versicherung können Risiken und Fehler, die während der Arbeit entstehen, abgedeckt werden. Im schlimmsten Fall kann eine solche Versicherung vor der Insolvenz bewahren. […]