Sicherheit im Internet – Fast 4 Millionen Opfer von Computer- und Internet-Kriminalität

bitkom

Der Brachenverband Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien) veröffentlichte gestern das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die von ihm bei dem Meinungsforschungsinstituts Forsa in Auftrag gegeben wurde. Es wurden Verbraucher ab 14 Jahren befragt von denen knapp 80 Prozent angaben, den Computer privat oder beruflich zu nutzen. Entsprechend diesem Ergebnis verwenden 57,6 Millionen der rund 72 Millionen Deutschen einen Computer.

Mehr als sieben Prozent, demnach also rund 4 Millionen Deutsche, wurden bereits durch Computer- bzw. Internetkriminalität finanziell geschädigt. Den Befragten entstand der Schaden beispielsweise durch Computerschädlinge, bei Online-Auktionen oder bei dem Online-Banking. Zwei Prozent gaben an, der Schaden sei durch einen Virus entstanden. Ein Prozent wurde Opfer bei einer Online-Auktion oder beim Online-Banking. Durch andere Dinge, wie beispielsweise einem Dialer waren weiteren drei Prozent ein finanzieller Schaden entstanden.

Nahezu analog dazu ist die Zahl derer, die ihren Computer ohne ein Sicherheitsprogramm betreiben. Nur 83 Prozent der Befragten gaben an, auf ihrem privaten Computer ein Anti-Virenprogramm installiert zu haben. Eine sogenannte Firewall verwenden laut ihren Angaben nur 67 Prozent der Nutzer. Nur 28 Prozent der Befragten verschlüsseln ihre Daten. Frauen verwenden solch schützende Programme seltener als Männer, zeigte die Umfrage. „Wir müssen weiterhin regelmäßig die Anwender über technische Schutzmöglichkeiten und richtiges Verhalten im Netz aufklären.“ sagte Prof. Dieter Kempf, Mitglied im BITKOM-Präsidium.

Weitere Informationen

Sicherheit im Internet
Im Internet einkaufen – Sicher handeln

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


11 + 9 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Onlinebanking

PSD2 – Online-Zahlungen werden sicherer, aber komplizierter

Im September 2019 treten neue Regelungen entsprechenden der PSD2 in Kraft. Dazu zählt auch die sogenannte starke Kundenauthentifizierung. Bank- und Zahlungsdienstleister-Kunden müssen sich dann bei einer Zahlung durch einen... mehr
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr