Wut auf die Technik – 68-jähriger Mann erschoß seinen Computer

computer-wut

Ein 68-jähriger Mann aus dem norditalienischen Städtchen Cavasso Nuovo hatte die Nase voll. Sein Computer arbeitete langsam und das ärgerte den Italiener sehr. Auch lief das Betriebssystem nicht stabil, der Computer stürzte immer wieder ab. Als das wieder einmal passierte, platzte dem Mann der Kragen. Rasend vor Wut nahm er seine Pistole Kaliber 22 und feuerte fünf Schüsse ab. Damit zerstörte er den Computer samt Bildschirm.

Angehörige des aufgebrachten Mannes hörten die Schüsse und riefen die Polizei. Die nahm den 68-Jährigen in Gewahrsam und verhörte ihn. Weil er aber einen Waffenschein besaß, erhielt der Mann keine Strafe. Seine Pistole wurde jedoch konfisziert, vielleicht um weiterem Schaden vorzubeugen.

In den USA gibt es einen Begriff für die Wut auf störrische Technik. Der Technology Related Anger, kurz TRA, fallen Tastaturen, Mäuse, Monitore und komplette Computer zum Opfer. Sie werden nicht nur von ihren Nutzern angebrüllt, sondern häufig auch komplett zerstört. Dem Frust vor dem Computer kann eine Pause an der frischen Luft entgegen wirken. Alternative zum Wurf mit der Maus kann der Wut mit einem nicht ganz so anfälligen Gegenstand, wie einem Gummiball, Luft gemacht werden. Das schont nicht nur die Hardware, sondern auch den Geldbeutel.

Quelle: Dnews

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 − 7 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten