Gegen weiße Flecken – Bundesregierung will Funkfrequenzen vergeben lassen

Gegen weisse Flecken - Bundesregierung will Funkfrequenzen vergeben lassen

Eine flächendeckende Versorgung mit Internetanschlüssen, die eine hohe Bandbreite bieten und das bis zum Jahr 2010, so formulierte die Bundesregierung ihr Ziel. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde eine Strategie beschlossen, die den Ausbau des Breitbandinternets fördern soll. (telespiegel-News vom 20.02.2009) Es gibt nämlich noch einige weiße Flecken auf der DSL-Landkarte. Denn dort, wo zu wenige potenzielle Kunden sind, wurde bisher nur wenig in die Infrastruktur investiert.

Ein flächendeckender Ausbau muss nicht unbedingt flächendeckende Investition in unter der Erde verlegte Kabel bedeuten. Auch über Funkwellen können Daten übertragen werden. Die Mobilfunknetzbetreiber drängten darauf, die durch die Umstellung auf das digitale Radio freigewordenen Funkfrequenzen zu erhalten, um darüber schnelle Internetzugänge anbieten zu können.

Die Bundesregierung gab nun bekannt, den Frequenzbereich zwischen 790 und 862 Megahertz zu diesem Zweck freigegeben zu wollen und hat damit die Möglichkeit für Mobilfunknetzbetreiber geschaffen, auch Kunden in dem dünn besiedelten ländlichen Räumen mit schnellem Internet versorgen zu können. Nachdem das Bundeskabinett sie auf den Weg brachte, muss nun noch der Bundesrat der so genannte Frequenzzuweisungsplan-Verordnung zustimmen. Im Mai soll er darüber entscheiden und fällt diese Entscheidung positiv aus, könnten die die Frequenzen noch in diesem Jahr von der Bundesnetzagentur an die Anbieter vergeben werden.

Weitere Informationen

DSL Alternativen
DSL Flatrate
DSL Angebote für Einsteiger
DSL Wechsler Angebote

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × 4 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Portierung – die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Portierung

Die Rufnummermitnahme ist für den Kunden nun kostenfrei

Wechselt ein Kunde seinen Mobilfunkanbieter und möchte seine alte Rufnummer portieren lassen, muss er hierfür keine Gebühren mehr bezahlen. Stattdessen wird die Portierungsgebühr zwischen dem alten und dem neuen Anbieter abgerechnet. Dies sieht das neue TKG vor, dass seit dem 1. Dezember in Kraft ist. […]

Kryptowährung: Bitcoin – enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Kryptowährung: Bitcoin

Enorme Wertschwankungen durch Corona-Pandemie

Digitale Währung wird auch bei Privatpersonen immer beliebter. Der Bitcoin ist die größte Kryptowährung und wird weltweit von hunderten Millionen Menschen genutzt, da er bereits vielerorts eingesetzt werden kann. Die enormen Wertschwankungen können jedoch neben großen Gewinnen auch zu großen Verlusten führen. […]

Neues TKG tritt in Kraft – ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Neues TKG tritt in Kraft

Ab morgen erhalten Verbraucher mehr Rechte

Das neue Telekommunikationsgesetz tritt morgen in Kraft und bringt zahlreiche neue Regelungen, die den Verbraucherschutz stärken. In Zukunft hat der Kunde beispielsweise mehr Rechte, wenn seine Internetgeschwindigkeit deutlich zu langsam ist. Auch bezüglich des Kündigungsrechts gibt es Änderungen. […]

EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]