Breitbandstrategie – Bundesregierung beschließt schnelle Internetzugänge für alle

dsl

In vielen Haushalten ist ein Breitbandinternetanschluss per DSL bereits so selbstverständlich wie das Fernsehgerät. Insbesondere Einwohner großer Städte haben selten ein Problem damit, einen Internetzugang mit großer Bandbreite zu bekommen. Für Unternehmen ist die Wahl ihres Standorts sogar häufig davon abhängig, ob sie dort mit DSL versorgt werden können. Die DSL-Landkarte weist nämlich trotz hoher Investitionen noch immer viele weiße Flecken auf. Die sind vor allem dort zu finden, wo sich der Ausbau für die Anbieter nicht lohnt, weil dort nur wenige potentielle Kunden ansässig sind.

Die Bundesregierung hat nun ein Maßnahmenpaket beschlossen, das die Anbieter veranlassen soll, in die Infrastruktur der schnellen Internetzugänge auch in ländlichen Gegenden zu sorgen. Bis spätestens Ende 2010 soll jeder Haushalt in Deutschland mit schnellem Internet versorgt werden können. Bis 2014 sollen dreiviertel der Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s surfen können. Das ist das Ziel der Bundesregierung, das sie mit der Verabschiedung der Breitbandstrategie erreichen will.

Insbesondere mit finanzieller Hilfe soll dieses Ziel erreicht werden. Die Zusammenarbeit von Unternehmen bei Ausbau und Nutzung der Infrastruktur und deren Verwendung durch Dritte soll gefördert werden. Auch unterstützt die Bundesregierung die Forderung von Unternehmen, die durch die Digitalisierung des Rundfunks frei gewordenen Funkfrequenzen teilweise freizugeben, um ländliche Gegenden per Funk mit breitbandigen Internetanschlüssen zu versorgen. Ein Appell der Bundesregierung an die EU-Kommission soll sie dazu bewegen, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Telekommunikation zu überarbeiten.

Update vom 03.03.2009

Die Bundesnetzagentur hat entschieden, dass die Dt. Telekom ihren Wettbewerbern den Zugriff auf die sogenannte letzte Meile künftig auch an einem Schaltverteiler gewähren muss. Diese Zugangsmöglichkeit an die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) soll den Wettbewerbern eine einfachere Erschließung und Versorgung bisher nicht oder nur unzureichend versorgter ländlicher Gebiete mit schnellen Internetanschlüssen ermöglichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Sexting bei Jugendlichen – weniger weit verbreitet als angenommen

Sexting bei Jugendlichen

weniger weit verbreitet als angenommen

Die Ergebnisse einer Studie der Florida Atlantic University (FAU) zeigen, dass Sexting bei Jugendlichen weniger weit verbreitet ist, als bisher angenommen wurde. Lediglich 11 Prozent der Probanden gaben an bereits selbst erotischen Content versendet zu haben. […]

Private Überschuldung – Mobilfunk als Schuldenfalle für junge Menschen

Private Überschuldung

Mobilfunk als Schuldenfalle für junge Menschen

Das Statistische Bundesamt hat eine Statistik zur privaten Überschuldung veröffentlicht. Aus der Statistik geht hervor, dass die meisten jungen Personen unter 25 Jahren Schulden bei Telekommunikationsunternehmen haben. Der Hauptauslöser ist eine unwirtschaftliche Haushaltsführung. […]

Nach jahrelangen Verhandlungen – Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Nach jahrelangen Verhandlungen

Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch den britischen Konzern Vodafone unter bestimmten Auflagen zugestimmt. Mit dieser Entscheidung gehen jahrelange Verhandlungen mit der Unitymedia-Mutter Liberty Global zu Ende. […]

VATM und Telekom – ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

VATM und Telekom

Ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

Die Bundesnetzagentur will durch den Druck der EU-Kommission die Grundlage für Call-by-Call und Preselection aufheben. VATM und Telekom wollen nun gemeinsam eine Lösung für die weitere Nutzung der Sparvorwahlen in Deutschland finden. […]