Breitbandstrategie – Bundesregierung beschließt schnelle Internetzugänge für alle

Breitbandstrategie - Bundesregierung beschließt schnelle Internetzugänge für alle

In vielen Haushalten ist ein Breitbandinternetanschluss per DSL bereits so selbstverständlich wie das Fernsehgerät. Insbesondere Einwohner großer Städte haben selten ein Problem damit, einen Internetzugang mit großer Bandbreite zu bekommen. Für Unternehmen ist die Wahl ihres Standorts sogar häufig davon abhängig, ob sie dort mit DSL versorgt werden können. Die DSL-Landkarte weist nämlich trotz hoher Investitionen noch immer viele weiße Flecken auf. Die sind vor allem dort zu finden, wo sich der Ausbau für die Anbieter nicht lohnt, weil dort nur wenige potentielle Kunden ansässig sind.

Die Bundesregierung hat nun ein Maßnahmenpaket beschlossen, das die Anbieter veranlassen soll, in die Infrastruktur der schnellen Internetzugänge auch in ländlichen Gegenden zu sorgen. Bis spätestens Ende 2010 soll jeder Haushalt in Deutschland mit schnellem Internet versorgt werden können. Bis 2014 sollen dreiviertel der Haushalte mit mindestens 50 Mbit/s surfen können. Das ist das Ziel der Bundesregierung, das sie mit der Verabschiedung der Breitbandstrategie erreichen will.

Insbesondere mit finanzieller Hilfe soll dieses Ziel erreicht werden. Die Zusammenarbeit von Unternehmen bei Ausbau und Nutzung der Infrastruktur und deren Verwendung durch Dritte soll gefördert werden. Auch unterstützt die Bundesregierung die Forderung von Unternehmen, die durch die Digitalisierung des Rundfunks frei gewordenen Funkfrequenzen teilweise freizugeben, um ländliche Gegenden per Funk mit breitbandigen Internetanschlüssen zu versorgen. Ein Appell der Bundesregierung an die EU-Kommission soll sie dazu bewegen, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Telekommunikation zu überarbeiten.

Update vom 03.03.2009

Die Bundesnetzagentur hat entschieden, dass die Dt. Telekom ihren Wettbewerbern den Zugriff auf die sogenannte letzte Meile künftig auch an einem Schaltverteiler gewähren muss. Diese Zugangsmöglichkeit an die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) soll den Wettbewerbern eine einfachere Erschließung und Versorgung bisher nicht oder nur unzureichend versorgter ländlicher Gebiete mit schnellen Internetanschlüssen ermöglichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


16 + 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]