Notebook von Samsung gratis – Anschlusspaket von Kabel Deutschland mit Zugabe

Kabel Deutschland

Bis vor kurzem war das Highlight in der Produktpalette der Kabelnetzbetreiber der digitale TV-Anschluss. Doch nun werden sie auch als Internetprovider und Telefonanbieter immer interessanter. Denn die TV-Kabelnetze in Deutschland sind zum großen Teil umgerüstet worden und funktionieren jetzt in beide Richtungen. Der Kunde kann also nicht nur empfangen, sondern auch senden. Der Datenaustausch erfolgt dabei sehr schnell, bis zu 32 Mbit/s im Download bietet beispielsweise Kabel Deutschland seinen Kunden an.

Die hohe Übertragungsgeschwindigkeit seines Kabelnetzes ist aber nur ein Argument für den Internetanschluss bei Kabel Deutschland. Das Paket Comfort mit dieser Bandbreite samt Flatrate für die Datenübertragung beinhaltet auch einen Telefonanschluss samt Flatrate für das deutsche Festnetz. Der monatliche Preis von 22,95 € während der Mindestvertragslaufzeit ist mit Blick auf ähnliche DSL-Tarife anderer Anbieter besonders verlockend.

Unentschlossene lockt Kabel Deutschland seit heute mit einer kostbaren Zugabe. Das Notebook NC10@nyNet von Samsung erhalten Neukunden bei der Bestellung des Pakets Comfort. Das Gerät kostet sonst über 400,- €. Im Gegenzug akzeptiert der Kunde eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 39,90 €. Kunden, die auf der Suche nach einem günstigen Notebook, zum Beispiel zum mobil surfen oder per WLAN, und nach einem hochwertigem Anschlusspaket waren, können bei Kabel Deutschland also derzeit beides bekommen.

Weitere Informationen

Kabel Deutschland – Bestellung
Kabel Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Betrug

Router-Hacking – extreme finanzielle Schäden verhindert

Router-Hacking kann jeden treffen. Die Bundesnetzagentur als zuständige Behörde hat bereits in den ersten drei Januarwochen 2019 eine Reihe von Maßnahmen gegen konkrete Rufnummernbetreiber und Call-by-Call-Anbieter ergriff... mehr
whatsapp

WhatsApp – Verbreitung von Nachrichten wird eingeschränkt

WhatsApp wird die Weiterleitung von Nachrichten für alle User stark beschränken. Die neueste Version des beliebten Messengers erlaubt ab sofort nur noch eine Weiterleitung an maximal 5 Kontakte, statt wie bisher an bis zu 2... mehr
Phishing

Passworthack – 773 Millionen Accountdaten veröffentlicht

Eine riesige Datenmenge von 773 Millionen Zugangsdaten aus E-Mail-Adresse und Passwort - auch aus Deutschland - ist veröffentlicht worden. Alle Internetnutzer sollten ihre Accountdaten prüfen und bei Bedarf neue Passwörter... mehr
Vor den Kopf schlagen

Beschluss – Gigabit-Leitungen in Gebäuden sind zu drosseln

Die Frequenzen von Vectoring-Leitungen in Gebäuden sind nach Meinung der Bundesnetzagentur zu schützen. Dadurch müssen Glasfaseranbieter ihre leistungsstarken Leitungen jedoch drosseln. Der Bundesverband Breko protestiert ... mehr
falle

„Handyvertrags-Agenten“ – Polizei warnt vor Betrüger-Masche

Die Kriminalpolizei warnt vor der Betrüger-Masche „Handyvertrags-Agenten“. Den Opfern wird eine Provision versprochen, wenn sie einen Mobilfunkvertrag abschließen und den Tätern das Smartphone aushändigen. Tatsächlic... mehr
facebook

Facebook – Bundeskartellamt will Like-Button verbieten

Facebook erhebt massenhaft Daten über Plugins, die auf fremden Webseiten installiert sind. Das sieht das Bundeskartellamt als Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung an und fordert das Unternehmen auf, dieses zu unterlas... mehr