Neuer alter Service – DSL-Hardware von der Dt. Telekom als Mietgerät

DSL-Hardware Mietgerät

Auf mancher Telefonrechnung der Dt. Telekom ist es noch vermerkt, das alte Mietgerät. Vor vielen Jahren, zu Zeiten der Post als Telefonanbieter konnten sich die Kunden ihr Telefon zum Anschluss leihen und bezahlten dafür eine monatliche Gebühr. Die alten Geräte sind größtenteils nicht mehr in Betrieb, berechnet werden sie vielen Kunden dennoch immer noch. Deshalb lohnt sich bei besonders alten Verträgen eine Überprüfung auf einen solchen Rechnungsposten.

Eigentlich ist die Zeit der Mietgeräte schon lange vorbei. Die Dt. Telekom wärmt diesen Service nun aber noch einmal auf und bietet ihren Kunden bald DSL-Hardware als Mietgeräte an. Das sogenannte Endgeräte-Servicepaket sieht vor, dass sich Kunden auch ohne neuen Vertragsabschluss über ein DSL-Paket der Dt. Telekom eine DSL-Hardware von der Dt. Telekom zuschicken lassen können. Das Angebot gilt für DSL-Router, Media Receiver und WLAN-Geräte. Der Kunde der Dt. Telekom zahlt dann eine monatliche Grundgebühr von wenigen Euro. Möchte er ein anderes, vielleicht moderneres DSL-Endgerät, kann er das alte an die Dt. Telekom zurückschicken und sich ein anderes zuschicken lassen. So haben Kunden die Möglichkeit, moderne DSL-Hardware zu verwenden, ohne jedes Mal den vollen Kaufpreis zu bezahlen. Es wird auch möglich sein, mehrere Endgeräte-Servicepakete abzuschließen und dadurch mehrere Mietgeräte zu erhalten.

Ein Bonbon für treue Kunden des Service gibt es auch noch. Mit einem Rabattsystem belohnt die Dt. Telekom ihre Kunden, die über Jahre die DSL-Hardware bei ihr mieten. Läuft der Servicevertrag bereits länger als ein Jahr, erhält der Kunde 10 Prozent Rabatt, nach zwei Jahren 20 Prozent, nach drei Jahren 40 Prozent und nach vier Jahren 80 Prozent Rabatt. Die Endgeräte-Vermietung will die Dt. Telekom ab dem zweiten Halbjahr 2009 allen Neu- und Bestandskunden mit DSL-Paket aus dem eigenen Hause anbieten.

Update vom 14.04.2009

Die Dt. Telekom startete heute den Service namens Endgeräte-Servicepaket und gab Preise und Bedingungen bekannt. (siehe telespiegel-News vom 14.04.2009)

Weitere Informationen

Dt. Telekom T-Online DSL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]

Digitale Medizin: Sind Patienten bereit für den Online-Termin beim Zahnarzt?

Digitale Medizin

Sind Patienten bereit für den Online-Termin beim Zahnarzt?

Die Digitalisierung in der Medizin kann ein sensibles Thema sein, insbesondere wenn Patienten unmittelbar von den Veränderungen betroffen sind. Anstelle des traditionellen Zahnarztbesuchs wird zunehmend die Videosprechstunde eingeführt. Doch stellt sich die Frage, ob Patienten schon bereit sind für den Online-Termin beim Arzt. […]

Digital Services Act – EU-Regelwerk nun vollständig in Kraft getreten

Digital Services Act

EU-Regelwerk nun vollständig in Kraft getreten

Seit wenigen Tagen ist der Digital Services Act vollständig rechtsverbindlich geworden. Das bedeutet, dass jetzt auch „kleinere“ Onlinedienste wie eBay, Vinted, Kleinanzeigen und Co. dem EU-Regelwerk unterliegen. Ziel ist es, innerhalb der Europäischen Union ein sichereres Online-Umfeld zu schaffen. […]

Die neuen Flaggschiffe sind da – Samsung Galaxy S24, S24+ & S24 Ultra

Die neuen Flaggschiffe sind da

Samsung Galaxy S24, S24+ & S24 Ultra

Die neuen Flaggschiff-Modelle S24, S24+ und S24 Ultra des südkoreanischen Herstellers Samsung kommen mit zahlreichen neuen KI-Funktionen. Diese ermöglichen beispielsweise das Überbrücken von Sprachbarrieren bei Anrufen und Chats. […]

Digitale Spaltung – 1,7 Millionen Haushalte ohne schnelles Internet

Digitale Spaltung

1,7 Millionen Haushalte ohne schnelles Internet

Die meisten Haushalte in Deutschland sind mittlerweile mit einer Breitbandversorgung von mindestens 50 Mbit/s versorgt. Es gibt jedoch immer noch mehr als drei Millionen Menschen, denen der Zugang zu einem schnellen Internet verwehrt bleibt. Dies führt zu digitaler Ausgrenzung der Betroffenen. […]