Teurer Urlaub – Handy am Steuer im Ausland

Teurer Urlaub - Handy am Steuer im Ausland

Für viele Autofahrer ist es nur ein Kavaliersdelikt, aber Handys am Steuer sind nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Die Ablenkung durch das Telefonieren oder auch typische Zusatzfunktionen wie SMS, Fotos oder Diktate beeinträchtigen den Fahrer in seiner Konzentration auf den Verkehr. Die Folge sind Gefahrensituationen oder gar Unfälle. In Deutschland droht ein Bußgeld von 40 Euro und ein Punkt im Verkehrszentralregister (VZR) in Flensburg, wenn der Fahrer sein Handy während der Fahrt benutzt. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) weist zur Sommerzeit darauf hin, dass im Ausland die Strafen für das Benutzen eines Handys am Steuer wesentlich empfindlicher sind.

Wer sich mit dem Handy im Ausland in Ländern wie Spanien, Niederlande, Norwegen oder Italien mit einem Handy am Steuer erwischen lässt, muss mit einem Bußgeld ab 150 Euro rechnen. BITKOM weist ausdrücklich darauf hin, dass die genauen Strafen im Ermessen der Ordnungshüter liegen. Das Bußgeld kann also auch höher ausfallen. Besonders drastische Folgen drohen in Großbritannien: Das Handy am Steuer führt hier ggf. zu einer Anklage und einer Höchststrafe von 1.100 Euro.

Das Handy am Steuer im Ausland kann die Urlaubskasse empfindlich beeinträchtigen und den Spaß an den Ferien vermiesen. Daher rät BITKOM den Autofahrern, eine Freisprechanlage zu nutzen, um das Handy-Verbot legal zu umgehen. Während kabelgebundene Headsets und Bedarfsinstallationen Kabelwirrwarr bedeuten können, ist eine stationär eingebaute Freisprechanlage oder ein schnurloses Headset besonders für Vieltelefonierer eine gute Wahl. So ausgerüstet darf der Fahrer auch mit dem Handy am Steuer im Ausland telefonieren. Wer so eine Ausrüstung im Auto nicht mit sich führt, sollte bei einem Anruf besser die Mailbox nutzen und später lieber bei einer Gelegenheit zum Telefonieren anhalten.

Weitere Informationen

Handy-Verbot am Steuer – was ist erlaubt und was verboten?
Internet Surfen im Ausland
Vorwahlverzeichnis

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sechzehn − 10 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Surfspaß unterwegs – Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Surfspaß unterwegs

Der O2 my Prepaid Internet-to-Go Tarif mit Router

Mit dem my Prepaid Internet-to-Go-Tarif + Router bietet O2 einen Datentarif für alle an, die ihr WLAN überall hin mitnehmen wollen. Der Tarif ermöglicht das Surfen innerhalb von Deutschland und den anderen EU-Ländern und ist daher besonders für Personen geeignet, die viel unterwegs sind. […]

Brexit-Falle – Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Brexit-Falle

Zusatzkosten beim Einkauf in britischen Onlineshops

Aktuell häufen sich die Beschwerden von Verbrauchern, die Ware in britischen Onlineshops bestellt haben. Häufig fallen hohe Zusatzkosten an, da das Land nicht mehr zum EU-Binnenmarkt gehört. Die Händler informieren die Kunden meist jedoch nicht ausreichend über die zusätzlichen Kosten. […]

Zyklus-Apps – Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Zyklus-Apps

Intime Daten häufig ungefragt an Dritte weitergegeben

Millionen Frauen weltweit geben regelmäßig hochsensible Daten in Zyklus-Apps ein. Diese Daten werden jedoch nicht ausreichend geschützt und häufig ungefragt an Dritte weitergegeben. Dies zeigt eine Analyse von Forschern der Newcastle University und der Umeå University. […]