WhatsApp – Update ändert ungefragt Datenschutzeinstellung

whatsapp

Der Messenger-Dienst WhatsApp steht spätestens seit der Übernahme durch Facebook in der Kritik. Grund sind die diskussionswürdigen Datenschutzeinstellungen. Doch Nutzer können vorbeugen und zumindest ihren Online-Status vor anderen verbergen. Allerdings ist diese Einstellung bei einer großen Zahl von WhatsApp-Nutzern bei einem Update geändert worden.

Das letzte Update von WhatsApp fand um den 5. September 2014 statt. Es hat die Versionsnummer 2.11.378. Bei diesem Update wurden bei einer Vielzahl von Nutzern offenbar automatisch Datenschutzeinstellungen auf die Standardeinstellung geändert. Betroffen sind vorrangig Android-Geräte. Es gibt jedoch auch vereinzelte Meldungen von iPhone-Nutzern, dass ihre Datenschutzeinstellungen ebenfalls zurückgesetzt wurden. Dabei hat das Update die Einstellung für den Punkt „zuletzt online„ so geändert, dass dieser Nutzerstatus wieder für alle Nutzer sichtbar wurde. Damit können Dritte auf das Datum und die Uhrzeit zugreifen, an denen der Nutzer zuletzt online war.

WhatsApp-Anwender sollten ihre Einstellung überprüfen und nach eigenen Präferenzen wieder ändern. Wiederherstellen lässt sich die Auswahl bei Android-Geräten und iPhones direkt in WhatsApp. Dort befindet sich unter dem Reiter „Einstellungen“ der Unterordner „Account“. Von dort geht es weiter zu „Datenschutz“. Dort lässt sich beim Punkt „zuletzt online„ der „Status„ auf „Niemand„ setzen. So ist der eigene Datenschutz wiederhergestellt.

Trotz der öffentlichen Diskussion in den letzten Monaten hat WhatsApp inzwischen nach eigener Angabe rund 600 Millionen aktive Nutzer. Von denen haben nicht alle die Datenschutzeinstellungen geändert. Die Nutzer, die aber auf den Schutz der Privatsphäre achten, ärgern sich über das ungefragte Zurücksetzen durch die App. Die Einstellungen zum Online-Status ist jedoch nur ein kleiner Schritt zu mehr Datenschutz. Wer seine Kommunikation und seine persönlichen Angaben besser schützen möchte, findet andere Messenger, die einen deutlich größeren Datenschutz und ein Plus an Sicherheit bieten. Eine Übersicht bietet der Vergleich der WhatsApp-Alternativen auf telespiegel.de.

Mehr Informationen

WhatsApp Sim
Tipps für Google Play
Ratgeber – Smartphone & Tablet
Apps für Smartphones und Tablets

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


achtzehn − 1 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Android 11 – Vorabversion des neuen Betriebssystems veröffentlicht

Android 11

Neue Funktionen in Vorabversion vorgestellt

Die Vorabversion von Android 11 wurde von Google veröffentlicht, die für die Google-eigenen Smartphones zur Verfügung steht. Die Android-Hauptversion soll Ende September 2020 folgen. Das neue Betriebssystem bietet unter anderem neue Funktionen für 5G sowie erhöhte Sicherheitsfunktionen. […]

Aktivitäten außerhalb von Facebook – neue Funktion für mehr Kontrolle?

Aktivitäten außerhalb von Facebook

Neue Funktion für mehr Kontrolle?

Mit der Funktion „Aktivitäten außerhalb von Facebook“, will das soziale Netzwerk seinen Nutzern mehr Transparenz über die Daten geben, die gesammelt werden. Allerdings lässt sich auch durch die neue Funktion die Sammelwut des Netzwerkes nicht eindämmen. […]

Call-Center-Betrug – Polizei gelingt Schlag gegen kriminelles Netzwerk

Call-Center-Betrug

Polizei gelingt Schlag gegen kriminelles Netzwerk

Der Polizei ist ein Schlag gegen ein kriminelles Netzwerk gelungen. Die Betrüger riefen ahnungslose Rentner aus Call-Centern in der Türkei an, um mit dem Trick des falschen Polizisten an ihr Geld zu kommen. Die Ermittlungen fanden in enger Zusammenarbeit mit der türkischen Polizei statt. […]

S20, S20+ & S20 Ultra – Die neuen Samsung-Modelle der Galaxy-Reihe

S20, S20+ & S20 Ultra

Die neuen Samsung-Modelle der Galaxy-Reihe

Die neuen Samsung-Smartphones der Galaxy-Reihe, die alle 5G-fähig sind, wurden gestern vorgestellt. Ab dem 13. März sind das S20, das S20+ sowie das S20 Ultra erhältlich. Wer etwas Geduld aufbringt könnte bereits nach wenigen Monaten durch eine erhebliche Preissenkung belohnt werden. […]