Neue Rekordzahlen – über 115 Millionen Mobilfunkteilnehmer

Neue Rekordzahlen - über 115 Millionen Mobilfunkteilnehmer

In Deutschland sind 2013 über 115 Millionen Netzteilnehmer gezählt worden. Das hat die Bundesnetzagentur in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Damit hat die Zahl der Mobilfunknutzer einen neuen Höchststand erreicht. Gegenüber dem vierten Quartal 2012 kamen noch einmal rund zwei Millionen Nutzer hinzu. Die Entwicklung verlief in den letzten Jahren nicht einheitlich, 2013 ist jedoch auch über den Jahresverlauf hinweg ein kontinuierlicher Anstieg zu verzeichnen gewesen.

Jochen Homann (siehe Bild), Präsident der Bundesnetzagentur, erklärt die neuen Zahlen so: „Der starke Zuwachs ist u. a. auf die mobile Nutzung des Internets zurückzuführen. Der Gebrauch von sogenannten Smartphones und Tablets führt im Ergebnis zu einer steigenden Teilnehmerzahl. Im Durchschnitt besitzt jeder Einwohner nun rund 1,4 SIM-Karten.„ Dieser Hinweis ist wichtig, um die Zahlen verstehen zu können. Denn 115 Millionen Teilnehmer sind keine Einzelpersonen, sondern Geräte, die mit einer SIM-Karte ausgestattet sind. Das sind neben Handys und Smartphones auch Tablets oder Surfsticks.

Die nach Angaben der Bundesnetzagentur 115.225.000 Mobilfunknutzer verteilen sich auf die Netze der vier großen Anbieter Telekom, Vodafone, E-Plus und Telefonica/O2. Dabei nutzen neben den Kunden der vier großen Anbietern auch die der Discounter und weiteren Mobilfunkanbieter die Netze. Den Löwenanteil kann das D1-Netz der Telekom für sich verzeichnen. Das Netz nutzen 38,6 Millionen Teilnehmer. Auf das D2-Netz von Vodafone fielen knapp 32,3 Millionen Nutzer. Das E1-Netz von E-Plus nutzen knapp 25 Millionen und im E2-Netz von O2 wurden 19,4 Millionen Teilnehmer gezählt.

Neben diesen Zahlen hat die Bundesnetzagentur auch Daten zur LTE-Nutzung publiziert. Im LTE-Netz gab es demnach einen regelrechten Teilnehmersprung. Die Nutzerzahlen stiegen von ca. einer Million in 2012 auf 5,6 Millionen 2013. Dieses ist auch darauf zurückzuführen, dass die LTE-Technik in vielen Gebieten als DSL Alternative verwendet, wo keine oder nur eine unzureichende DSL Versorgung besteht.

Mehr Informationen

LTE Vergleich
DSL Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]

Mobilfunktarif – LTE Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Mobilfunktarif

Kids Tarife mit Smartwatch oder Smartphone bei 1&1

Nun gibt es bei 1&1 auch spezielle LTE-Kids-Tarife, die eine gute Kostenkontrolle bieten sollen. Wahlweise kann der Tarif ohne Hardware, mit Smartphone oder mit Smartwatch gebucht werden. Ein genauer Blick zeigt jedoch, dass die Kosten für den Tarif nach einiger Zeit steigen. […]

Elektrogeräte – Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Elektrogeräte

Ab dem 1. März gibt es ein neues Energielabel

Die EU hat die Kriterien für das Energielabel verschärft. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Geräte, die bisher zur Bestklasse zählen, in eine schlechtere Energieeffizienzklasse fallen. Ab dem 1. März müssen Händler ihre Geräte mit den neuen Labels ausweisen. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Unerlaubte Telefonwerbung

Hohes Bußgeld gegen ein Call-Center

Immer wieder wurden Verbraucher durch Mitarbeiters dieses Call-Centers belästigst. Jetzt hat die Bundesnetzagentur gegen das Call-Center KiKxxl GmbH wegen unerlaubter Werbeanrufe eine Geldbuße in Höhe von 260.000 Euro verhängt. […]