WhatsApp – Neuerungen stehen ins Haus

WhatsApp - Neuerungen stehen ins Haus

Obwohl WhatsApp von Experten immer wieder als unsicher und in seinen Nutzungsbedingungen als fragwürdig eingeordnet wird, nutzen weltweit rund eine Milliarde Menschen diesen Messenger. Teile dieser Nutzer können sich auf Neuerungen freuen, die für mehr Komfort sorgen. Wer sich WhatsApp dennoch verweigern möchte, findet eine Reihe von leistungsstarken und sicheren Alternativen zum Messenger.

WhatsApp auf Android: Fehler nachträglich korrigieren

Eine sehr nützliche Funktion erhalten die Android-Nutzer. In der aktuellen Beta-Version ist laut WA Beta Info eine Editier-Funktion enthalten. Die Versionsnummer lautet 2.17.26. Im Wesentlichen können Nutzer darüber nachträglich Nachrichten editieren. Diese Editierfunktion eröffnet zum Beispiel die Chance, Tippfehler zu korrigieren. Allerdings lassen sich so die Nachrichteninhalte auch deutlich abändern. Aktuell befindet sich das Feature noch in der Testphase. Die Editier-Funktion wird voraussichtlich in einem der kommenden Updates regulär zur Verfügung stehen.

WhatsApp für Apple-Geräte: Nachricht offline vorbereiten

Auch Apple-Fans haben Grund zur Freude. Die neueste Version bei iTunes ermöglicht unter anderem das Vorbereiten von Nachrichten. Auf diese Weise ist es möglich, offline eine oder mehrere Nachrichten zu verfassen und später im Online-Modus zu verschicken. Der Vorteil ist, dass Nachrichten ohne aktiven Internetzugang verfasst werden können. Neu ist auch das gleichzeitige Versenden von bis zu 30 Fotos oder Videos.

Ein weiteres Feature ist das bequeme Löschen von Nachrichten bzw. Media-Dateien. Unter Einstellungen finden Nutzer im Bereich Speichernutzung eine Aufräumfunktion, mit der sie Nachrichtentypen wie Messenges mit Bildanhängen gezielt und komfortabel in bestimmten Kommunikationsverläufen löschen können. Wer beispielsweise einem Chatpartner eine Fülle von Bildern gesendet hat, kann diese per Klick wieder löschen.

WhatsApp für Windows: neue Status-Anzeigen

Auch für die weniger häufig verbreitete Oberfläche Windows Phone gibt es eine kleine Neuheit. Statusangaben erhalten jetzt eine auffälligere Anzeige. So können Nutzer Änderungen leichter erfassen.

WhatsApp für Blackberry: Betrieb bis 30.06.2017 gesichert

Offiziell sollte der Support für WhatsApp für Blackberry-Systeme zum Jahresende 2016 auslaufen. Nun ist er bis zum 30. Juni 2017 gesichert. Teilweise ist jedoch ein Update zwingend erforderlich, das aktuelle Probleme auf Blackberry-Handys ausmerzen soll. Zum 1. Juli 2017 sollen Blackberry-Nutzer dann ihr System durch eine Android-Version ersetzen können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Das Google Pixel 8a – Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das Google Pixel 8a

Updates bis 2031 für neues Mittelklasse-Smartphone

Das neue Google Pixel 8a bietet das beste Kamerasystem aus der Mittelklasse und kann in vielen Punkten mit dem Flaggschiffmodell mithalten. Mit einem Preis von beinahe 550 Euro ist das Smartphone jedoch nicht gerade günstig. Wer allerdings mit dem Kauf etwas wartet, könnte einiges sparen. […]

Betrugsmasche – Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Betrugsmasche

Vorsicht bei Zahlung per PayPal „Freunde & Familie“

Aktuell ist eine neue, perfide Betrugsmasche im Umlauf. Die Täter machen sich dabei die Option „Freunde & Familie“ des beliebten Online-Bezahldienstes PayPal zunutze. Da durch das Vorgehen der Täter der Käuferschutz für den Betroffenen nicht greift, ist das Geld verloren. […]

Endlos surfen – das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

Endlos surfen

Das sind die neuen Prepaid-Tarife bei O2

O2 hat neue Tarife im Portfolio. Die neuen Prepaid-Tarife bieten mehr Datenvolumen für eine niedrigere Gebühr. So kann bereits mit dem kleinsten Tarif für weniger als zehn Euro pro vier Wochen fast „endlos gesurft“ werden. Dies ist durch die „Weitersurfgarantie“ möglich. […]

Nach fast 30 Jahren – Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Nach fast 30 Jahren

Telekom stellt den bekannten „11833“-Service ein

Im Dezember dieses Jahres endet die Ära des Auskunftsdienstes der Deutschen Telekom. Der klassische Service, der bereits nicht mehr zeitgemäß ist, wird nur noch von sehr wenigen Menschen genutzt. Um entsprechende Anliegen und Fragen zu klären, wird heutzutage auf Suchmaschinen zurückgegriffen. […]

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung – schnelles Internet in der U-Bahn

Fast hundertprozentige Highspeed-Abdeckung

Schnelles Internet in der U-Bahn

Alle U-Bahn-Strecken deutschlandweit sind jetzt mit LTE-Netz versorgt. Denn der jahrelang verzögerte LTE-Ausbau in der Berliner Bahn wurde jetzt fertiggestellt. Kunden haben nun in allen U-Bahnen deutschlandweit schnelles Internet – der 5G-Ausbau ist bereits geplant. […]