Übernahme – freenet kauft Internet-Privatkunden-Verträge von Tiscali

Übernahme - freenet kauft Internet-Privatkunden-Verträge von Tiscali

Das Betätigungsfeld der deutschen Tochter des italienischen Mutterkonzerns Tiscali beschränkt sich nicht nur auf ein Produkt. Sowohl Geschäftskunden als auch Privatkunden können diverse Dienstleistungen von Tiscali nutzen. Letzteren bietet Tiscali neben z. B. Call-by-Call-Tarifen auch eMail-Dienste und nicht zuletzt die Tiscali Internettarife und Tiscali DSL-Anschlüsse. Etwa ein Drittel der Internetkunden von Tiscali in Deutschland sind DSL-Kunden, insgesamt hatte Tiscali Ende des letzten Jahres etwa 380.000 Vertragsverhältnisse mit Privatkunden (B-2-C) über einen Schmalband- oder Breitband-Internetzugang.

Diese Kundenverträge werden nun von dem Internet- und Telekommunikationsunternehmen freenet aus Hamburg übernommen, der bereits etwa 700.000 Internetkunden hat. Voraussichtlich wird sich freenet die Übernahme der betroffenen Privatkundenvertragsverhältnisse etwa 30 Millionen Euro kosten lassen, also rund 80,- € je Kundenvertrag. Wieviel die freenet.de AG der Tiscali S.p.A. letztlich zahlen wird, wird zum Zeitpunkt der Übernahme aufgrund der Zahl tatsächlich übernommener Kunden ermittelt. Die Übernahme der Kundenverträge soll nach Möglichkeit noch in dem ersten Quartal diesen Jahres erfolgen. Der Kaufpreis wird Cash bezahlt, teilte freenet mit.

Weitere Informationen

DSL Tarife – Übersicht
Fragen und Antworten zu DSL
Internet – Übersicht
Internet-by-Call
Kostenloses eMail-Postfach

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Die aktuellen O2-Tarif-Angebote – hier können Selbständige sparen

Die aktuellen O2-Tarif-Angebote

Hier können Selbständige sparen

Aktuell sparen Selbständige bei den O2 HomeSpot-Tarifen die Anschlussgebühr in Höhe von 69,99 Euro. Zusätzlich gibt es auch bei den Mobilfunk-Tarifen aktuell attraktive Angebote für Selbständige, die bis einschließlich 6. September 2022 gültig sind. […]

Gerichtsurteil

Urteil

Rückforderungsanspruch gegen Online-Glücksspielanbieter

Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass der Rückforderungsanspruch eines Klägers gegen einen Online-Glücksspielanbieter mit Sitz in Malta gerechtfertigt ist. Der Kläger hatte zuvor mehr als 61 000 Euro in dem Online-Casino verloren. Dieses besitzt jedoch keine Lizenz für das entsprechende Bundesland. […]

Vorsicht vor hohen Roaming-Gebühren – diese Roaming-Fallen gibt es

Vorsicht vor hohen Roaming-Gebühren

Diese Roaming-Fallen gibt es

Im EU-Ausland profitieren Verbraucher von „Roam like at Home“. Es gibt jedoch Ausnahmen, bei denen dennoch Roaming-Gebühren anfallen können. Auch außerhalb der EU, auf dem Schiff oder in einem Flugzeug kann es sehr schnell sehr teuer werden. Verbraucher sollten daher einige Roaming-Fallen kennen. […]