Nokia Handy Software – Firmware-Update selber erledigen

Nokia Handy Software - Firmware-Update selber erledigen

Wenn das Handy Fehlfunktionen aufweist oder die Software-Version veraltet ist, kann ein Firmware-Update helfen. Die Hersteller-Software (Firmware) wird dabei gegen eine neuere Version ausgetauscht bzw. sie wird ergänzt. Damit können Fehler beseitigt und neue Funktionen nutzbar gemacht werden. Viele Hersteller ermöglichten bereits eine unkomplizierte Aktualisierung der Software, Kunden des finnischen Handy-Herstellers Nokia hingegen hatten lange Zeit keine andere Möglichkeit, als bei Bedarf ein Nokia Service Center aufzusuchen oder ihr Handy gar einzuschicken. Das Firmware-Update kostete zudem eine Gebühr, sofern es nicht im Rahmen der Gewährleistung vorgenommen wurde. Das hat sich nun geändert. Zuerst auf der britischen und jetzt auf der deutschen Nokia-Internetseite finden Nokia-Kunden die Möglichkeit, die Software ihres Handys selber, online und vor allem kostenlos zu aktualisieren. Ein Update direkt über das Mobilfunknetz scheint vorgesehen zu sein, ist aber noch nicht möglich.

Unter Nokia.de bekommt der Nutzer eine Software zum Download bereitgestellt, der sogenannte Nokia Software Updater wird als zusätzlicher Bestandteil der Software Nokia PC Suite auf dem PC installiert. Das Handy wird per USB-Kabel mit dem Computer verbunden, die Software auf dem Computer sucht über das Internet selbstständig nach neuen Updates für das Handy. Bevor die neue Firmware auf das Nokia-Handy übertragen wird, sollte die Stromversorgung des Mobiltelefons unbedingt durch das Einstecken eines Ladekabel gesichert sein, die SIM-Karte muss in das Gerät eingelegt sein. Insgesamt soll der Prozess des Software-Update etwa 30 Minuten in Anspruch nehmen.

Die auf der Nokia-Webseite angebotene Firmware, so erklärt Nokia, sei die selbe, die auch in den Nokia Service Centern zur Verfügung steht. Die Durchführung des Nokia Software-Update ist nicht mit einem Verlust der Garantie verbunden. Zudem ist sowohl die PC-Software, als auch die Firmware kostenlos, lediglich für die Datenübertragung via Internet fallen die üblichen Gebühren an. Nutzerdaten, wie der Inhalt des Telefonbuchs, SMS, Spiele, MMS und Bilder sollten vor dem Update gesichert werden, denn diese werden bei der Aktualisierung der Software gelöscht. Die Nokia-Software für den PC unterstützt den Nutzer auch bei diesem Schritt. Auf der Website ist eine Liste der Nokia-Handys zu finden, deren Software auf diese Art auf den neusten Stand gebracht werden kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Ratgeber - Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Ratgeber

Balkonkraftwerk, worauf sollte geachtet werden?

Balkonkraftwerke sind inzwischen bereits in den Prospekten von Supermärkten angekommen. Solche Mini-Solaranlagen oder Plug-In-Photovoltaikanlagen, sind im Endeffekt kleine, kompakte Photovoltaikanlagen, die speziell dafür konzipiert sind, auf Balkonen, Terrassen oder in Gärten von Privathaushalten genutzt zu werden. […]

Optoelektronisches Pflaster – Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Optoelektronisches Pflaster

Handgelenk-Gadget für Barrierefreiheit

Forscher haben ein neues Kommunikationssystem entwickelt, das für mehr Barrierefreiheit sorgt. Das Pflaster, das einfach auf das Handgelenk geklebt wird, ermöglicht die Übersetzung von kleinsten Bewegungen in Wörter und Text. […]

„IoT Satellite Connect“ – Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

„IoT Satellite Connect“

Telekom bietet Tarife für globale Vernetzung

Die Deutsche Telekom hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei Tarife vorgestellt, die terrestrische und satellitengestützte Konnektivität vereinen. Das Mobilfunkunternehmen ermöglicht hierdurch die Kommerzialisierung der Satellitenkonnektivität. […]

KI-Phone – Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

KI-Phone

Telekom präsentiert Smartphone-Konzept ganz ohne Apps

Smartphones ohne Apps könnten die Zukunft sein. Auf der weltweit größten Mobilfunkmesse stellte die Telekom jetzt ein KI-Telefonkonzept vor, das über einen KI-Copiloten verfügt. Der sogenannte „magenta Concierge“ kann Befehle App-übergreifend ausführen, wodurch keine verschiedenen Apps mehr notwendig wären. […]