o.tel.o Handytarif – Geschichtsträchtiger Name für ein zeitgemäßes Produkt

o.tel.o Handytarif - Geschichtsträchtiger Name für ein zeitgemäßes Produkt

Der Name o.tel.o (auch als otelo bekannt) ist denen, die den Telekommunikationsmarkt bereits einige Jahre kennen sicherlich noch ein Begriff. Unter diesem Namen firmierte in den 1990er Jahren ein Telekommunikationsanbieter, der aus den beiden Energieversorgern Vebacom und RWE entstanden war und der Dt. Telekom Konkurrenz machte. Das Unternehmen war zwar erfolgreich, fuhr aber Verluste ein und so wurde o.tel.o im Jahr 1999 an seinen Konkurrenten Arcor verkauft, der o.tel.o noch zwei Jahre weiterführte. Arcor wurde 2008 von Vodafone übernommen und mit ihm der Name o.tel.o. Nun erlebt der Markenname ein Comeback. Die Vodafone D2 GmbH bietet unter der Marke o.tel.o seit heute einen Handytarif an.

Die o.tel.o Prepaidkarte nutzt das Mobilfunknetz von Vodafone und ist online für einmalig 4,95 € erhältlich. Der Kaufpreis beinhaltet ein Startguthaben von 5,- €. Die Kunden können mit dem insgesamt recht günstigen otelo Handytarif für 9 Cent pro Minute in die deutschen Telefonnetze und auch in viele internationale Festnetze telefonieren. Anrufe bei der eigenen Mailbox sind innerhalb Deutschlands kostenfrei. Die Telefonate werden minutengenau abgerechnet (60/60-Taktung). Nationale SMS kosten 9 Cent je Nachricht, innerdeutsche MMS 39 Cent je Stück. Mobil Internet nutzen können otelo-Kunden mit zeitabhängiger Abrechnung für 9 Cent pro Minute. Das Prepaidkonto kann online oder bei den o.tel.o Handelspartnern aufgeladen werden. Die otelo Prepaidkarte kommt ohne Mindestvertragslaufzeit, ohne Grundgebühr und ohne Mindestumsatz aus.

Weitere Informationen

o.tel.o Handytarif
Handyvertrag Vergleich
Handyflatrate Vergleich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]

O2 myHome-Tarife – 50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Die O2 myHome-Tarife

50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Neukunden, die sich für einen der O2 myHome-Tarifen über LTE/5G entscheiden, erhalten 50% auf den Anschlusspreis sowie eine monatliche Preisersparnis von jeweils 10 Euro im ersten Jahr. Die HomeSpot-Tarife ermöglichen es, schnell und unkompliziert loszusurfen. […]

KFZ-Versicherung – Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

KFZ-Versicherung

Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

Um bei einer KFZ-Versicherung als Wenigfahrer gegenüber Vielfahrern zu sparen, sollte eine Kilometer-Versicherung gewählt werden. Heutzutage bieten die meisten Versicherungen entsprechende Tarife an, bei denen nur die Kilometer abgerechnet werden, die tatsächlich zurückgelegt wurden. […]

Von 0 auf 50% in 5 Minuten – das neue Smartphone GT Neo 3 von Realme

Von 0 auf 50% in 5 Minuten

Das neue Smartphone GT Neo 3 von Realme

Der chinesische Hersteller Realme hat ein neues Smartphone auf den Markt gebracht, das insbesondere durch seine enorme Ladeleistung überzeugt. Das GT Neo 3 kann innerhalb von nur fünf Minuten von 0 auf 50 Prozent aufgeladen werden. Ein leerer Akku gehört damit der Vergangenheit an. […]

WLAN-Passwörter – BSI gibt Empfehlungen für mehr Sicherheit

WLAN-Passwörter

BSI gibt Empfehlungen für mehr Sicherheit

Durch einen Router-Hack erhalten Cyberkriminelle Zugriff auf das gesamte WLAN-Netzwerk. Um sich vor einem solchen Angriff zu schützen, gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Verbrauchern Tipps, wie der Router mit einem sicheren Passwort geschützt werden kann. […]