Mangels Kundennachfrage – DSL via Satellit von Dt. Telekom wird eingestellt

Dt. Telekom stellt Vertrieb des DSL via Satellit ein.

Trotz fortschreitendem Ausbau der Infrastruktur können viele Kunden noch immer keinen DSL-Anschluss über die Festnetzleitung bekommen. Insbesondere in ländlichen Gegenden müssen Internetnutzer auf Alternativen zurückgreifen, wenn sie sich nicht mit verhältnismäßig niedrigen Übertragungsraten per Interneteinwahl über den Telefonanschluss begnügen möchten.

Es gibt einige DSL-Alternativen, zu denen auch DSL per Satellit zählt. Ein Vorteil des DSL per Satellit ist, dass es flächendeckend angeboten wird und dank Zwei-Wege-Technologie kein weiterer Anschluss nötig ist. Ein Nachteil ist, dass die meisten dieser Produkte verhältnismäßig teuer sind und auch die erforderliche, recht teure Hardware angeschafft werden muss.

Die Dt. Telekom bietet beispielsweise ihr Produkt „DSL via Satellit„ für monatlich 39,95 € an. Die Kosten für einen Dt. Telekom Telefonanschluss kommen hinzu, obwohl der technisch nicht benötigt wird. Die Anschaffung der Hardware schlägt mit rund 100,- Euro zzgl. Noch einmal rund 20,- € Versandkosten zu Buche. Damit zählt das Produkt der Dt. Telekom nicht zu den günstigsten Angeboten dieser Art.

Alternativen wie das mobile Internet per UMTS oder die Festnetzalternative LTE sind wohl auch deshalb für viele Kunden attraktiver. Wegen mangelnder Kundennachfrage wird die Dt. Telekom den Vertrieb ihres Produkts „DSL via Satellit„ zum 31.08.2011 einstellen. Neukunden, die keinen DSL-Anschluss bekommen können sollen künftig Produkte auf LTE- und UMTS-Basis angeboten werden, beispielsweise „Call & Surf Comfort via Funk„. Bestandskunden der Satelliten-Tarife können „DSL via Satellit„ bis zum Ende ihrer Vertragslaufzeit weiter nutzen. Spätestens zu Beginn des Jahres 2014 soll DSL via Satellit von der Dt. Telekom aber Geschichte sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis-Prepaidkarte – O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

Gratis-Prepaidkarte

O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

O2 bietet bei seinen flexiblen Prepaid-Tarifen einen Wechselbonus bei Rufnummermitnahme von 25 Euro sowie eine gratis SIM-Karte. Sowohl Wenig- als auch Vielnutzer finden dank der verschiedenen flexiblen Tarife genau das passende Angebot. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Cyberkriminalität

Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken eG. sollten aktuell besonders vorsichtig sein. Denn betrügerische Mails sind im Umlauf, bei denen ein QR-Code dazu eingesetzt wird, um an die sensiblen Bankdaten der Betroffenen zu gelangen. Hinter den Phishing-Mails stecken Cyberkriminelle. […]

820 Standorte ausgebaut – Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

820 Standorte ausgebaut

Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

Die Telekom hat in den letzten Wochen insgesamt 820 Standorte ausgebaut. Bundesweit wurden beispielsweise an 296 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Der Netzbetreiber hat zudem angekündigt, den Netzausbau weiterhin massiv voranzutreiben. […]