Spieleportale für Kinder – Verbraucherzentralen kritisieren Werbung und Datenschutz

Verbraucherzentralen kritisieren Spieleportale fuer Kinder im Internet

Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Längst sind auch die Kleinen online, die meisten Kinder wachsen mit dem Internet auf. Doch die jungen Menschen sind weniger erfahren und leichter beeinflussbar als die ältere Generation. Werbung, unerlaubte Datenabfragen und Eingriffe in die Privatsphäre sind für sie oft nicht als solche erkennbar. Das machen sich offenbar einige Anbieter zunutze, sogar spezielle Kinderspieleseiten, die eigentlich ein geschützter Bereich sein sollten. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) hat im Rahmen des von dem Bundesministerium BMELV geförderten Projekts „Verbraucherrechte in der digitalen Welt„ insgesamt 52 auf Kinder spezialisierte Internetportale untersucht. Man wollte feststellen, ob die gesetzlichen Standards bezüglich Werbung und Datenschutz eingehalten werden.

Auf jedem zweiten dieser Spieleportale hatten die Verbraucherschützer die Werbung zu beanstanden. Werbung sei oftmals nicht ausreichend von den redaktionellen Inhalten getrennt gewesen. Außerdem wurden bei Gewinnspielteilnahmen nicht erforderliche persönliche Daten von den Kindern abgefragt, monieren sie.

Die Verbraucherschützer leiteten 29 Unterlassungsverfahren ein, von denen 17 außergerichtlich erledigt wurden, weil die Portalbetreiber Unterlassungserklärungen abgaben und ihre Internetauftritte entsprechend änderten. Gegen acht Betreiber richtete der Verband eine Klage, in sieben Fällen liegen bereits Urteile vor, allerdings ist erst eines rechtskräftig.

Weitere Informationen

Internetsucht Ratgeber

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


20 − dreizehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Unlimitiertes Datenvolumen – der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Unlimitiertes Datenvolumen

Der „Freenet FUNK unlimited“-Tarif

Freenet FUNK bietet mit dem unlimited Tarif unlimitiertes LTE-Datenvolumen für 99 Cent pro Tag. Der Tarif wird über eine App gesteuert und kann täglich gekündigt oder gewechselt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Tarif bis zu 30 Tage pro Jahr zu pausieren. […]

Avast und AVG – Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Avast und AVG

Sicherheitslücke in Anti-Virenprogrammen entdeckt

Sicherheitsexperten entdeckten in den Anti-Virenprogrammen Avast und AVG eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke. Nutzer, die nur selten mit dem Internet verbunden sind, sollten die installierte Version überprüfen und gegebenenfalls das herausgegebene Patch installieren. […]

Achtung Betrug - Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Achtung Betrug

Angebliche Anrufe von Europol und Interpol auf dem Handy

Vermehrt erhalten Handybesitzer englischsprachige Anrufe, die angeblich von den Polizeibehörden Europol oder Interpol kommen. Inzwischen werden auch vermehrt Anrufe in deutscher Sprache vorgenommen. Die Täter behaupten meist, den Betroffenen seien persönliche Daten gestohlen worden und Kriminelle würden diese Daten nutzen, um Straftaten zu begehen. […]

Urteil – mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Urteil

mobilcom-debitel muss 12,25 Mio. Euro an Bundeshaushalt zahlen

Mobilcom-debitel muss im Rahmen eines Gewinnabschöpfungsverfahrens 12,25 Millionen Euro an den Bundeshaushalt bezahlen. Grund hierfür ist der Unrechtsgewinn, den der Anbieter mit überhöhten Rücklastschriftpauschalen erzielt hat. Geklagt hatte der Deutsche Verbraucherschutzverband gegen den Mobilfunkanbieter. […]