Blau Prepaidtarif – Einheitliche Preise für Telefonate und SMS in Europa

blau

Seit einigen Jahren werden per Verordnung schrittweise die Roamingkosten für mobile Telekommunikationsleistungen innerhalb der Europäischen Union gesenkt. (telespiegel-News vom 01.07.2013) Dennoch gibt es weiterhin eine teils erhebliche Diskrepanz zwischen den Preisen für Telefonate innerhalb Deutschlands und denen in dem EU-Ausland. Die Blau Mobilfunk GmbH ist nach eigenen Angaben das erste deutsche Mobilfunkunternehmen, das diesen Umstand ändert.

Der E-Plus-Discounter hat in einer Pressekonferenz neue Konditionen für Auslandstelefonate innerhalb der EU bekannt gegeben. Sie gelten seit heute automatisch für Neu- und Bestandskunden des Prepaidtarifs von Blau. Für Telefonate und SMS fallen damit künftig einheitlich 9 Cent pro Minute beziehungsweise Nachricht an. Dabei ist es unerheblich, ob ein Mobilfunk- oder ein Festnetzanschluss angerufen wird. Der Preis gilt für abgehende Verbindungen in dem EU-Ausland nach Deutschland und aus Deutschland in die EU.

Als Länder mit EU-Bepreisung gibt das Unternehmen Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich (inkl. Monaco), frz. Guiana, Gibraltar (keine abgehenden Telefonate), Griechenland, Großbritannien (inkl. Kanalinseln), Guadeloupe (Karibik), Irland, Island, Italien (inkl. Vatikanstadt und San Marino), Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Martinique (Karibik), Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal (inkl. Azoren und Madeira), Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien (inkl. Kanarische Inseln), Tschechien, Ungarn und Zypern an.

Innerhalb Deutschlands gilt in dem Prepaidtarif „9 Cent Tarif„ von Blau seit längerem ein einheitlicher Preis in Höhe von 9 Cent pro Minute beziehungsweise SMS. Die genannten Preise gelten nicht für Verbindungen mit Sonderrufnummern. Auch werden für ankommende Telefonate innerhalb des EU-Auslands die Kosten entsprechend dem von der EU-Kommission festgelegten Eurotarif berechnet. Datenverbindungen sind von der Änderung ebenfalls nicht betroffen und auch die zu der Blau Prepaidkarte buchbaren Auslandsoptionen bleiben unverändert bestehen. Die neuen Preise gelten zunächst bis zum 31.12.2013. Blau hat aber nach eigener Aussage derzeit nicht die Absicht, die heute eingeführten Konditionen danach zu ändern.

Weitere Informationen

Preise von Mobilfunktarife für Smartphones vergleichen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


11 − sechs =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nach jahrelangen Verhandlungen – Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Nach jahrelangen Verhandlungen

Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch den britischen Konzern Vodafone unter bestimmten Auflagen zugestimmt. Mit dieser Entscheidung gehen jahrelange Verhandlungen mit der Unitymedia-Mutter Liberty Global zu Ende. […]

VATM und Telekom – ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

VATM und Telekom

Ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

Die Bundesnetzagentur will durch den Druck der EU-Kommission die Grundlage für Call-by-Call und Preselection aufheben. VATM und Telekom wollen nun gemeinsam eine Lösung für die weitere Nutzung der Sparvorwahlen in Deutschland finden. […]

Handy-Abofallen durch Werbebanner – so schützen sich Verbraucher

Handy-Abofallen durch Werbebanner

So schützen sich Verbraucher

Verbraucher finden immer wieder unbekannte Posten auf ihrer Handyrechnung. Die ungewollten Abo-Fallen lauern meist hinter Werbebannern oder Buttons, so dass die Betroffenen zunächst keinerlei Kenntnis über den Abschluss des Abonnements haben. […]

Lokale 5G-Frequenzen – Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Lokale 5G-Frequenzen

Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Die lokalen und regionalen Netzbetreiber stehen in den Startlöchern. BREKO fordert, dass die Vergabe durch die Bundesnetzagentur für die lokale Nutzung der 5G-Frequenzen zeitnah startet. Die Frequenzbereiche 3,7 bis 3,8 sowie 26 GHz sind für lokale Anwendungen reserviert. […]