Google Maps Navigation – Jetzt auch Fahrradrouten in Deutschland verfügbar

Google Maps Navigation jetzt auf fuer das Fahrrad

Google Maps bietet auch eine kostenlose Navigation. Dabei kann der Nutzer auswählen, wie er sich auf der berechneten Strecke fortbewegen will, mit dem Auto, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß und seit heute in Deutschland auch mit dem Fahrrad. Die Funktion für Fahrradfahrer hatte Google seinem Dienst in mehreren europäischen Ländern bereits im letzten Jahr hinzugefügt. Nun stehen in Google Maps „umfangreiche Daten zu Fahrradrouten„ aus dem Bestand des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) zur Verfügung. Um die Fahrradroutenplanung in Google Maps zu verwenden ruft der Nutzer den Dienst wie gewohnt im Browser auf oder er verwendet die App für Android. Statt eines anderen Fortbewegungsmittels wählt er die Navigation per Fahrrad. Auf dem Mobiltelefon steht auch eine sprachgestützte Navigation zur Verfügung. So kann sich der Nutzer mit angeschlossenen Kopfhörern sicher navigieren lassen, ohne ständig auf das Display seines Mobiltelefons schauen zu müssen.

Google Deutschland schreibt in seinem Unternehmensblog, es stünden dank der Zusammenarbeit mit dem ADFC tausende Kilometer an Radstrecken für die Routenplanung zur Verfügung. Wenn Radfahrer jedoch weitere Radwege hinzufügen wollen, können sie das über den kürzlich in Deutschland gestarteten Google Map Maker tun. Auf eventuelle Fehler können Nutzer das Unternehmen über den Link „Problem melden” in der Browseransicht aufmerksam machen.

Weitere Informationen

Telefonieren und surfen mit dem Handy

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig + vierzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt

Falle

Handywerbung angeklickt und Abo eingehandelt?

Seit einem Jahr gibt es einen besseren Schutz vor ungewollten Abo-Diensten, eine zusätzliche Drittanbietersperre ist trotzdem dringend ratsam. Denn eine Reklamation gestaltet sich für den Kunden schwierig, der dabei seinem eigenen Geld hinterherlaufen muss. […]

Kriminalitätsbekämpfung – WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Kriminalitätsbekämpfung

WLAN-Router sollen den Wachmann ersetzen

Die Universität Bonn arbeitet gemeinsam mit der Polizeidirektion Osnabrück und dem Karlsruher Institut für Technologie an einem Projekt. Ziel ist es, WLAN-Router zur verbesserten Verfolgung von Einbruchskriminalität einzusetzen. Hierzu sollen Router um die Möglichkeit einer Alarmanlage erweitert werden. […]

Bundesnetzagentur – Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Bundesnetzagentur

Vertriebsverbot für einen WLAN-Repeater

Im aktuellen Amtsblatt hat die BNetzA eine Allgemeinverfügung bezüglich eines Vertriebsverbots für einen WLAN-Repeater veröffentlicht. Auch eine Rücknahme wurde mittels dieser ausgesprochen. Der Hersteller kann nun Widerspruch einlegen. […]

Mikrokredite – Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite

Was steckt eigentlich hinter den Klein-Darlehen?

Mikrokredite erfreuen sich nicht nur bei jungen Unternehmern, sondern auch bei Privatpersonen großer Beliebtheit. Mit den Kleinstkrediten, die häufig von spezialisierten Kreditinstituten angeboten werden, können beispielsweise finanzielle Engpässe überbrückt werden. […]