Microsoft – Update für Windows 10 verbessert Usability

Microsoft - Update für Windows 10 verbessert Usability

Microsoft hat in den letzten Tagen ein neues Update für Windows 10 angekündigt. Dieses wird derzeit zum Ausrollen vorbereitet. Das Update enthält einige Änderungen, die die Benutzerführung deutlich verbessern und den Nutzern mehr individuelle Einstellungsmöglichkeiten geben. Unter anderem lassen sich Arbeitszeiten definieren, in denen kein Update den eigenen Tätigkeitsfluss stört. Aber es gibt viele weitere Änderungen.

Verbesserungen bei Windows 10 ab Versionsnummer 14942

Die offensichtlichste Änderung betrifft die Startleiste. Nutzer können die in der Startleiste hinterlegte App-Liste nun optional ausblenden. Dazu ist eine Anpassung unter Einstellungen/Personalisieren/Start erforderlich. Das schafft je nach Vorliebe etwas mehr Übersichtlichkeit.

Bisher konnten Nutzer eine Arbeitszeit für ihren PC festlegen. Diese war aber auf zwölf Stunden täglich begrenzt. In dieser Zeit installierte das System kein Update. Diese Arbeitszeitspanne lässt sich mit dem Update auf 18 Stunden erweitern, was Powerusern zugutekommt. Allerdings ist diese Funktion auf die Versionen Pro, Education und Enterprise beschränkt.

Microsoft hat außerdem die Foto-App deutlich nachgebessert. Die Menüführung ist deutlich innovativer, es gibt einen Vollbildmodus und das Design der App ist optimiert.

Rat nach Update: Dateneinstellungen überprüfen!

Darüber hinaus hat Microsoft viele kleine Fehler behoben, was das System insgesamt stabiler machen soll. Unter anderem behalten nun vom Nutzer deinstallierte Apps endlich ihren Status. Bisher haben die Updates diese immer wieder installiert.

In diesem Zusammenhang ist ein Blick auf die Privatsphäre- und Datenschutzeinstellungen anzuraten. Bei dem letzten großen Update im Spätsommer hat das System zumindest bei einigen Rechnern die Anpassungen der Nutzer wieder auf den Standard zurückgesetzt. Die persönlichen Präferenzen der Nutzer auf dem ohnehin zu viele Daten an Microsoft sendenden System wurden damit überschrieben. Wer seitdem seine Einstellungen nicht geprüft hat, sollte das spätestens mit diesem Update nachholen, um ungewünschte Einstellungen zu ändern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


drei × zwei =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis-Prepaidkarte – O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

Gratis-Prepaidkarte

O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

O2 bietet bei seinen flexiblen Prepaid-Tarifen einen Wechselbonus bei Rufnummermitnahme von 25 Euro sowie eine gratis SIM-Karte. Sowohl Wenig- als auch Vielnutzer finden dank der verschiedenen flexiblen Tarife genau das passende Angebot. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Cyberkriminalität

Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken eG. sollten aktuell besonders vorsichtig sein. Denn betrügerische Mails sind im Umlauf, bei denen ein QR-Code dazu eingesetzt wird, um an die sensiblen Bankdaten der Betroffenen zu gelangen. Hinter den Phishing-Mails stecken Cyberkriminelle. […]

820 Standorte ausgebaut – Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

820 Standorte ausgebaut

Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

Die Telekom hat in den letzten Wochen insgesamt 820 Standorte ausgebaut. Bundesweit wurden beispielsweise an 296 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Der Netzbetreiber hat zudem angekündigt, den Netzausbau weiterhin massiv voranzutreiben. […]