Sicherheit für Senioren – Telekom bringt Safety Watch auf den Markt

Sicherheit für Senioren – Telekom bringt Safety Watch auf den Markt

Für viele Senioren ist ein selbständiges und unabhängiges Leben in der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus sehr wichtig. Ab dem 1. April gibt es bei der Telekom die TCL Safety Watch MT43AX, die durch integrierten SOS-Knopf und automatische Sturzerkennung im täglichen Leben älterer Menschen für mehr Sicherheit sorgt. Mit der Safety Uhr erweitert das Unternehmen sein Angebot an Wearables für einen sicheren Alltag.

Weshalb ist die Uhr ideal für Senioren?

Mit der Uhr wird Senioren und anderen hilfsbedürftigen Personen ein aktives und weitgehend selbständiges Leben ermöglicht. Denn die verschiedenen Funktionen der Safety Watch bieten sowohl den älteren Menschen selbst als auch deren Angehörigen mehr Sicherheit. Insbesondere in der aktuellen Zeit des Coronavirus, ist die digitale Kommunikation für zahlreiche Senioren zudem die einzige Möglichkeit, um soziale Beziehungen aufrecht zu erhalten. Die TLC Safety Watch MT43AX kann auch ganz einfach zum Telefonieren verwendet werden, um mit Bekannten, Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben.

Die TCL Safety Watch MT43AX im Überblick:

  • Farben: Grau oder Dunkelrot
  • Großer, gut lesbarer Bildschirm
  • leichte Bedienbarkeit
  • verschiedene Sicherheits- und Gesundheitsfunktionen
  • Telefonie-Funktion
  • in Kombination mit dem Tarif Smart Connect S erhältlich
  • Vertragslaufzeit: 24 Monate
  • Preis: 9,95 monatlich + einmalig 149,95 Euro für die Watch

Welche Funktionen bietet die Uhr?

Die Safety Watch verfügt unter anderem über einen SOS-Knopf, mit welchem direkt ausgewählte Notfallkontakte alarmiert werden können. Hierzu muss die Hilfsbedürftige Person den Knopf nur wenige Sekunden gedrückt halten. Die Uhr kann darüber hinaus per GPS den Standort an die Notfallkontakte übermitteln, sodass diese stets einsehen können, wo sich die Person befindet. Die automatische Sturzerkennung des Wearables bietet ein hohes Maß an Sicherheit. Die Safety Watch erkennt sowohl Stürze innerhalb der eigenen Vierwände als auch außerhalb und startet bereits nach 60 Sekunden einen automatischen Anruf an die eingespeicherten Kontakte. Es ist außerdem möglich, sichere Bereiche festzulegen. Werden diese Bereiche verlassen, wird der Notfallkontakt per Push-Nachricht informiert und erhält ebenfalls den aktuellen Aufenthaltsort. Auch verschiedene Gesundheits- und Aktivitätsfunktionen sind in der Watch integriert. Hierzu zählt beispielsweise die Kontrolle der Herzfrequenz, das Zählen von verbrauchten Kalorien sowie die Messung der Schlafdauer.

Link zur Webseite der Telekom

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig − siebzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]

Verbraucherschutz – ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

Verbraucherschutz

Ab dem 1. Juli ist der Kündigungsbutton Pflicht

In wenigen Tagen tritt eine neue Regelung in Kraft, die den Verbraucherschutz weiter stärken soll. Unternehmen, die Vertragsabschlüsse über ihre Webseite anbieten, müssen dann einen sogenannten Kündigungsbutton einrichten, der die Kündigung erleichtern soll. […]

Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]