TelcoVillage – Mobilfunkanbieter ermöglicht eSIM-Kompatibilität für jedes Handy

TelcoVillage – Mobilfunkanbieter ermöglicht eSIM-Kompatibilität für jedes Handy

TelcoVillage ist ein neuer Mobilfunkanbieter auf dem Markt, dem die Bundesnetzagentur die Vorwahl 015888 zugewiesen hat. Bei dem Berliner Anbieter handelt es sich um einen Mobilfunkbetreiber ohne eigenes Mobilfunknetz. Mit eSIM.me bietet TelcoVillage eine Möglichkeit, jedes Handy eSIM-kompatibel zu machen.

Was ist eine eSIM?

Die eSIM soll die herkömmliche, physische SIM-Karte ersetzen. Doch bisher kommt die elektronische SIM eher selten zum Einsatz. Die eSIM ist direkt im Smartphone fest eingebaut und erhält alle Daten, die auch eine herkömmliche SIM-Karte erhält. Über eine Internetverbindung lassen sich diese Daten dann herunterladen. Für Smartphone-Nutzer geben sich zahlreiche Vorteile aus der Verwendung einer eSIM. Hierzu zählt insbesondere, dass diese direkt in Betrieb genommen werden kann. Der User muss somit nicht mehr darauf warten, bis die SIM-Karte zugesendet wird. Dies wiederum ergibt auch einen wesentlichen Vorteil, sollte das Smartphone einmal verloren gehen. Dank der eSIM muss keine Ersatzkarte bestellt werden, wofür meist einige Zeit beansprucht wird. Stattdessen kann ein neues Gerät direkt nach dem Aufspielen der eSIM-Daten in Betrieb genommen werden. Auch beim Kauf eines neuen Handys bietet dies eine Zeit- und Aufwandsersparnis. Mit der eSIM ist es darüber hinaus möglich, zwischen verschiedenen Profilen hin- und herzuwechseln. Mehrere Mobilfunkverträge können Dank der elektronischen SIM über ein einziges Smartphone genutzt werden. So kann beispielsweise im Urlaub ein Prepaid-Vertrag abgeschlossen werden. Das Profil lässt sich dann ganz einfach im Urlaubsort aktivieren und zuhause wieder deaktivieren.

Was steckt hinter eSIM.me von TelcoVillage?

Mit eSIM.me bietet der Mobilfunkanbieter die bisher einzige Option, jedes beliebige Smartphone und Handy eSIM-kompatibel zu machen. Bei der eSIM.me-Karte handelt es sich um eine herkömmliche, physische SIM-Karte, die allerdings über eSIM-Technologie verfügt. Nachdem der User die SIM-Karte in den dafür vorgesehenen Slot eingelegt hat, muss eine spezielle App heruntergeladen werden. Anschließend kann beliebige eSIM auf die Karte geladen werden. Insgesamt können bis zu 10 verschiedene Profile angelegt und aufgeladen werden. So lassen sich beispielsweise Profile für die private und berufliche Nutzung anlegen. Bisher steht die App von eSIM.me ausschließlich für Android zur Verfügung. Um die Funktionen nutzen zu können, wird Android 9 oder höher benötigt. Ist die SIM-Karte allerdings erst einmal „beladen“ kann sie auch in anderen Geräten verwendet werden. Somit wird auch ein iPhone oder ein sehr altes Handy eSIM-kompatible.

Die Vorteile von eSIM.me auf einen Blick

Dadurch, dass jedes Smartphone und Handy eSIM-kompatibel gemacht werden kann, ist es nicht notwendig extra ein neues Gerät anzuschaffen, um in den Genuss der Vorteile zu kommen. Die eSIM.me ist daher wesentlich preisgünstiger und darüber hinaus auch umweltfreundlicher als die Anschaffung von neuen Smartphones. Laut Website von TelcoVillage kostet eine entsprechende Karte 25,46 Euro. Vorteile sind demnach, dass eSIM.me

  • auf jedem Gerät mit einem SIM-Karten-Slot funktioniert
  • mit jedem Mobilfunknetz weltweit nutzbar ist
  • keine Lieferzeiten anfallen, da der Download sofort erfolgen kann
  • ein sofortiger Wechsel zwischen den verschiedenen gespeicherten Profilen möglich ist

TelcoVillage als Mobilfunkanbieter

Eigene Mobilfunknummern des Anbieters mit der Vorwahl 015888 werden bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vergeben. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es jedoch möglich sein über die Datenverbindung der eSIM auch zu telefonieren. Das Telefonsystem läuft dann über eine eigene Cloud – ähnlich wie bei einem Telefonat über WhatsApp.

Weitere Informationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


4 × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
EuGH-Urteil – E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

EuGH-Urteil

E-Mail Werbung nur mit Zustimmung des Nutzers

Der Europäische Gerichtshof hat festgelegt, dass Werbeanzeigen, die zwischen E-Mails im Posteingang geschaltet werden, nur dann zulässig sind, wenn zuvor eine ausdrückliche Zustimmung des Nutzers eingeholt wurde. Fehlt diese Einwilligung kann die Inbox-Werbung als „unerwünschtes Ansprechen“ eingestuft werden. […]

Digital Markets Act – EU begrenzt die Marktmacht von Online-Riesen

Digital Markets Act

EU begrenzt die Marktmacht von Online-Riesen

Mit dem Digital Markets Act will die EU die Marktmacht von Online-Giganten wie Facebook, Amazon, Google und Co. begrenzen. Hierdurch sollen zum einen die Verbraucherrechte gestärkt und zum anderen ein einheitlicher Rechtsrahmen für Online-Händler geschaffen werden. […]

Nebenkostenprivileg – BGH-Urteil: Mieter müssen sich bis 2024 gedulden

Nebenkostenprivileg

BGH-Urteil: Mieter müssen sich bis 2024 gedulden

Der Bundesgerichtshof hat heute klargemacht, dass die Gebühren für einen Kabelanschluss, der vom Vermieter zur Verfügung gestellt wird, bis 2024 weiterhin über die Nebenkosten abgerechnet werden darf. Geklagt hatte die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs gegen eine Wohnungsbaugesellschaft. […]