Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt – Schützen Sie Ihren Computer

bsi

Computer standen auch diese Weihnachten ganz oben auf den Wunschlisten vieler Menschen. Oft wird jedoch vergessen, dass auch neue PCs nicht vollständig vor Angriffen aus dem Internet geschützt sind. Vorsorge ist deshalb unbedingt erforderlich und zahlt sich in jedem Fall aus.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt, auf jeden PC ein Anti-Viren-Programm, eine Firewall, eine Dialerschutzsoftware sowie ein Verschlüsselungsprogramm auf dem Computer zu installieren. Auf der Internetseite bsi-fuer-buerger.de werden Nutzern verschiedene kostenlose Schutzsoftware zum Download angeboten.

Genauso wichtig wie der Schutz durch entsprechende Software sind zum Beispiel die richtige Wahl des Passworts und regelmäßige Sicherung der Daten. Damit die Freude am Internet nicht zum Frust wird, sollten sich Nutzer über die Sicherheit im Internet informieren und vorbeugend handeln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vierzehn − 5 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nach jahrelangen Verhandlungen – Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Nach jahrelangen Verhandlungen

Unitymedia-Übernahme durch Vodafone

Die EU-Kommission hat der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch den britischen Konzern Vodafone unter bestimmten Auflagen zugestimmt. Mit dieser Entscheidung gehen jahrelange Verhandlungen mit der Unitymedia-Mutter Liberty Global zu Ende. […]

VATM und Telekom – ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

VATM und Telekom

Ist die Zukunft von Call-by-Call gesichert?

Die Bundesnetzagentur will durch den Druck der EU-Kommission die Grundlage für Call-by-Call und Preselection aufheben. VATM und Telekom wollen nun gemeinsam eine Lösung für die weitere Nutzung der Sparvorwahlen in Deutschland finden. […]

Handy-Abofallen durch Werbebanner – so schützen sich Verbraucher

Handy-Abofallen durch Werbebanner

So schützen sich Verbraucher

Verbraucher finden immer wieder unbekannte Posten auf ihrer Handyrechnung. Die ungewollten Abo-Fallen lauern meist hinter Werbebannern oder Buttons, so dass die Betroffenen zunächst keinerlei Kenntnis über den Abschluss des Abonnements haben. […]

Lokale 5G-Frequenzen – Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Lokale 5G-Frequenzen

Regionale Netzbetreiber in den Startlöchern

Die lokalen und regionalen Netzbetreiber stehen in den Startlöchern. BREKO fordert, dass die Vergabe durch die Bundesnetzagentur für die lokale Nutzung der 5G-Frequenzen zeitnah startet. Die Frequenzbereiche 3,7 bis 3,8 sowie 26 GHz sind für lokale Anwendungen reserviert. […]