Per UMTS ins Internet – Die Zuhause-Lösungen von Vodafone und O2

mobiles Internet

Eine Alternative zu dem Internet-Zugang über das Telefonkabel bieten die Mobilfunk-Anbieter Vodafone und O2. Die Datenübertragung erfolgt per UMTS, mit dem theoretisch Geschwindigkeiten von bis zu 2 MBit/s möglich sind. Allerdings ist der Datentransfer bisher noch auf maximal 384 KBit/s beschränkt, das aber immerhin eine sechsfache ISDN-Geschwindigkeit ausmacht. Zunächst ist der neue Mobilfunkstandard UMTS (3G) nur in Ballungsgebieten verfügbar, die UMTS-Netze werden jedoch stetig ausgebaut. Die Anbieter ermöglichen den Zugang über ein Modem oder eine Datenkarte, das über UMTS die Verbindung in das Internet herstellt und damit den Festnetz-Anschluss mit analogen/ISDN- oder DSL-Zugang ersetzen soll. Bei der Buchung muss die Kundenadresse angegeben werden, die Verwendung der Zuhause-Angebote ist nur innerhalb dieser „Homezone„ möglich, jedoch ermöglicht Vodafone auch die UMTS-Nutzung außerhalb der Zuhause-Zone.

Die Tarif-Option Vodafone-Zuhause Web ist an den Abschluss eines Laufzeit-Vertrags mit einer Vodafone-BusinessDataPro6-Datenkarte gebunden, es wird ein Zeit- und ein Volumentarif angeboten. Der Wettbewerber o2 beschränkt sein Angebot Surf@home auf drei Zeittarife und verlangt ebenfalls eine Vertragsbindung. Der einmalige Anschlusspreis für beide Angebote beträgt 24,95 €. Zusätzlich fallen monatliche Grundgebühren und Basispreise für die Tarife an. Bis zum 30. April gilt bei Vodafone eine Frühbucher-Aktion, das Angebot von o2 ist für Neukunden demnächst verfügbar, Bestandskunden können o2 Surf@home bereits bestellen.

Mehr Informationen

Vodafone-Zuhause – In der Heimatzone telefonieren
UMTS – Mobilfunk-Standard UMTS
Vodafone-Shop
O2-Shop

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × fünf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr