Urteil – Abmahnung per Email ausreichend

Urteil

Wichtige Dokumente schickt man mit der Post, eventuell sogar per Einschreiben. Doch nicht immer ist das nötig. Wird eine Abmahnung statt per Brief via Email versendet, ist das ausreichend, urteilte das Landgericht Hamburg. Der spätere Beklagte wurde wegen eines Wettbewerbsverstoßes durch den späteren Kläger abgemahnt. Die Abmahnung sendete der spätere Kläger per Email. Einem Kollegen sendete er sicherheitshalber eine Kopie. Der Empfänger behauptete, die Email nicht erhalten zu haben. Sie sei durch seine Firewall abgefangen worden.

Das Gericht stellte fest, dass es grundsätzlich möglich ist, eine Abmahnung per Email zu versenden und dass der postalische Weg nicht nötig ist. Bei dem Adressaten, also dem Abgemahnten liege die Darlegungs- und Beweislast, dass er die Abmahnung nicht erhalten habe, denn er trage auch das Risiko, falls die Abmahnung auf dem Postweg verloren gehe. Der Darlegungslast sei der Abgemahnte in diesem Fall aber nicht nachgekommen.

Landgericht Hamburg, Aktz. 312 O 142/09 vom 07.07.2009

Weitere Informationen

Gerichtsurteile Internet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


7 + 16 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Mehr Verbraucherschutz - Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Mehr Verbraucherschutz

Verkürzung von Vertragslaufzeitungen

Das Justizministerium will Verbraucher in Zukunft besser schützen. Die geplanten Änderungen betreffen unter anderem Vertragslaufzeiten, die deutlich gekürzt werden sollen. Darüber hinaus sollen Verträge, die am Telefon geschlossen werden, in Zukunft schriftlich bestätigt werden müssen. […]

Mobile Connect – handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Mobile Connect

handybasiertes Login-Verfahren für mehr Sicherheit

Der Login-Dienst Mobile Connect der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Telefónica und Vodafone bietet eine sichere und einfache Authentifizierung, die vor Passwort- oder Identitätsdiebstahl schützt. Durch das handybasierte Login-Verfahren entfällt die Sicherheitslücke „Passwort“. […]

Hass im Netz – jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Hass im Netz

jeder fünfte Deutsche war schon einmal betroffen

Eine Forsa-Umfrage zeigt, dass bei vielen Deutschen Unwissenheit über das Thema Cybermobbing besteht. Aus der Umfrage geht außerdem hervor, dass bereits jeder fünfte Deutsche schon einmal selbst von Mobbing im Internet betroffen war. Am häufigsten werden junge Personen zum Opfer. […]