Unerlaubte Telefonwerbung – Bundesnetzagentur verhängte 500.000 Euro Bußgeld

Unerlaubte Telefonwerbung

Am 04. August des letzten Jahres traten die Änderungen des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und des Telekommunikationsgesetzes (TKG) in Kraft. Werbeanrufe ohne Einwilligung des Angerufenen und Werbeanrufe mit unterdrückter Rufnummer (Rufnummernunterdrückung / CLIR) gelten seit dem als Ordnungswidrigkeiten. Zum ersten Mal ahndete die Bundesnetzagentur nun derartige Verstöße. Sie verhängte in den letzten beiden Monaten in neun Verfahren Bußgelder in Höhe von insgesamt einer halben Million Euro.

Die Bußgelder wurden sowohl den Auftraggebern der Werbeanrufe als auch den ausführenden Callcentern auferlegt. Die Bundesnetzagentur bemängelte, dass die Unternehmen Werbeanrufe ohne die ausdrückliche Einwilligung der Angerufenen getätigt bzw. beauftragt hatten. Außerdem wurden Fälle geahndet, in denen die werbenden Unternehmen ihre Rufnummer gar nicht oder eine falsche Rufnummer haben anzeigen lassen. „Wir setzen mit diesen Bußgeldern ein deutliches Signal, dass wir Rechtsbruch nicht tolerieren„, sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Neues DSL-Angebot  - freenet Internet-Tarif bequem über App buchbar

Neues DSL-Angebot

freenet Internet-Tarif bequem über App buchbar

Ab sofort gibt es ein eigenes DSL-Angebot von freenet, das monatlich kündbar ist. Gebucht werden kann der Tarif ganz einfach über die freenet Internet App. Verbraucher, die noch auf Festnetz-Telefonie setzen, sollten jedoch beachten, dass es sich um einen reinen Internet-Tarif handelt. […]

Verbot von Zero-Rating – ab April fallen auch bestehende Verträge weg

Verbot von Zero-Rating

Ab April fallen auch bestehende Verträge weg

Kostenlose Zubuchoptionen, die kein Datenvolumen verbrauchen, verstoßen gegen die Netzneutralität. Bald können auch Bestandskunden entsprechende Angebote wie „StreamOn“ oder den „Vodafone Pass“ nicht mehr nutzen. Langfristig sollen sich durch das Verbot jedoch sogar Vorteile für Kunden ergeben. […]

Telekom 5G-Hybrid-Tarif

Telekom 5G-Hybrid-Tarif

Schnelleres & ausfallsicheres Internet

Mit dem neuen 5G-Hybrid-Tarif der Telekom werden Festnetz und Mobilfunk gebündelt, um ein ausfallsicheres und schnelleres Internet zu ermöglichen. Die Hybridlösung kann auch zu den anderen MagentaZuhause-Tarifen hinzugebucht werden – teilweise sogar kostenlos. […]