Viel schneller als LTE – Samsung entwickelt eigene mobile Datenübertragungstechnik

mobilgeräte

Auch in dem Mobilfunkbereich sind schnelle Technologien für die Datenübertragung ein wichtiger Faktor. In den letzten Jahren wurden immer leistungsfähigere Technologien entwickelt. Die ersten Generationen des Mobilfunks ermöglichten noch relativ geringe Datendurchsätze. Mit UMTS, das als dritte Generation (3G) bezeichnet wird, und dem bisher noch wenig verbreiten LTE, der sogenannten vierten Generation (4G), können Smartphone-, Laptop- und Tablet-Nutzer häufig sogar schneller surfen, als an dem heimischen DSL-Anschluss. Obwohl LTE bisher noch in wenigen Gebieten verfügbar ist und auch erst wenige LTE-fähige Endgeräte erhältlich sind, wird bereits über die fünfte Generation des Mobilfunk (5G) spekuliert. Noch steht nicht fest, wie diese Technologie sein wird. Fest steht aber selbstverständlich, dass sie noch leistungsfähiger sein wird. Zur Zeit forschen diverse Unternehmen und Institutionen an einer möglichen Nachfolgetechnik.

Dazu zählt das koreanische Unternehmen Samsung. Der Elektronikkonzern meldete in einem Blog-Beitrag, er teste ein Verfahren, bei dem Daten auf Frequenzen um 28 GHz bei einer Geschwindigkeit von bis zu 1.056 Gbps in einer Entfernung von bis zu 2 Kilometer übertragen werden. Dabei handelt es sich um eine Frequenz, die wesentlich höher als die ist, die üblicherweise im Mobilfunk verwendet wird. Mit der eigenen Übertragungstechnik könne man Datenübertragungsgeschwindigkeiten erreichen, die mehrere hundert Mal höher als die von LTE seien. Man möchte internationalen Allianzen schaffen und die Technologie zu der fünften Generation des Mobilfunk heranreifen, erklärt Samsung. Welche Technik das Rennen machen wird und letztlich der neue Mobilfunkstandard 5G wird, ist dennoch noch nicht abzusehen.

Weitere Informationen

Geschwindigkeiten im mobilen Internet
UMTS/LTE-Tarife und stationäre LTE-Tarife

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwölf + 13 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Beunruhigendes Studienergebnis – wächst Smartphone-Nutzern ein Horn?

Beunruhigendes Studienergebnis

wächst Smartphone-Nutzern ein Horn?

Laut einer Studie von zwei australischen Medizinern, wächst durch den vermehrten Smartphone-Konsum eine Art Horn am Hinterkopf. Die gebeugte Kopfhaltung und die dadurch verursachte Belastung auf den Kopf sollen die Ursache hierfür sein. […]

Google Kalender weltweit ausgefallen

Google Kalender weltweit ausgefallen

Millionen Nutzer sind betroffen

Der Google Kalender ist down. Momentan kommt es zu weltweiten Störungen, weshalb Millionen Nutzer keinen Zugriff auf ihre Termine haben. Google hat die Störung bestätigt und verkündet, dass in Kürze weitere Informationen folgen. […]

EuGH hat entschieden – Google darf Behörden Überwachung verweigern

EuGH hat entschieden

Google darf Behörden Überwachung verweigern

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat entschieden, dass der Maildienst „Gmail“ nach europäischem Recht nicht als Telekommunikationsdienst eingestuft wird. Der US-amerikanische Konzern gewinnt damit seine Klage gegen die Bundesnetzagentur. […]

Vier Netzbetreiber zahlen 6,5 Milliarden – 5G-Versteigerung beendet

Vier Netzbetreiber zahlen 6,5 Milliarden

5G-Versteigerung beendet

Telekom Deutschland GmbH, Vodafone GmbH, Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG und Drillisch Netz AG ersteigern Nutzungsrechte für die neue Mobilfunkgeneration 5G für insgesamt knapp 6,6 Milliarden Euro. Mit Drillisch Netz AG tritt voraussichtlich ein neuer Netzbetreiber in den Markt ein. […]