Aufgepasst – Kriminelle nutzen SEPA-Umstellung

Kriminelle nutzen SEPA-Umstellung

Am 01. Februar 2014 wird in der Single Euro Payment Area, also dem Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum, zu dem die 28 EU-Länder sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz und das Fürstentum Monaco gehören, das SEPA-Verfahren in Kraft. Innerhalb dieser Zone wird dann der bargeldlose Zahlungsverkehr vereinheitlicht. Die anstehende SEPA-Umstellung wird auch von Betrügern genutzt. Davor warnen Verbraucherschützer und die Polizei. Mit betrügerischen Emails wird seit einigen Monaten die Verunsicherung der Verbraucher über die Umstellung auf das Zahlungssystem ausgenutzt. Elektronische Post mit Aussagen wie, der Bankkunde müsse ein „Update zur SEPA-Umstellung„ machen oder es seien angeblich wichtige Informationen im Anhang, werden Verbraucher in die Falle beziehungsweise auf gefälschte Webseiten gelockt. (telespiegel-News vom 30.10.2013)

Zur Zeit gehen die Betrüger sogar noch einen Schritt weiter. Manche Internetnutzer erhielten Emails, die angeblich von ihrem Kreditinstitut stammen und sie dazu auffordern, ihre Telefonnummer auf einer bestimmten Internetseite einzugeben. Kurz danach bekamen die Opfer einen Anruf. Die Anrufer, die sich als Bankangestellte ausgeben, fordern ihre Opfer auf, ihnen eine Transaktionsnummer (TAN) zu nennen, angeblich weil das System für das SEPA-Verfahren „synchronisiert“ werden müsse. Die erbeutete TAN nutzen die Betrüger, um Geld von dem Konto ihres Opfers auf ihr eigenes zu überweisen. Dieses Geld zurück zu erhalten, ist den Opfern kaum möglich.

Institute wie Banken und Sparkassen werden ihre Kunden keine Informationen über die SEPA-Umstellung per Email zukommen lassen und sie nicht telefonisch oder auf einer Internetseite zu einer derartigen Angabe von sensiblen Daten auffordern, erklären Verbraucherschützer Brandes. Solche Emails und Anfragen sollten ignoriert werden, raten sie. Im Zweifel ist es ratsam, sich persönlich und direkt mit dem eigenen Kreditinstitut in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen

Kostenlose Emailadresse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


17 − 10 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis Autobahn-App – schnelle Infos rund um Verkehr vom Bund

Gratis Autobahn-App

Schnelle Infos rund um Verkehr vom Bund

Seit heute können Android- und iOS-Nutzer die „Autobahn-App“ der Autobahn GmbH des Bundes herunterladen. Die Verkehrs-App soll als Ergänzung der gängigen Navi-Apps dienen und schnell und unkompliziert über Staus, Baustellen und Co. informieren. […]

Unerlaubte Telefonwerbung - primastrom, Vertrag statt Infomaterial

Unerlaubte Telefonwerbung

primastrom, Vertrag statt Infomaterial

Unerlaubte Telefonwerbung ist lästig – und mitunter folgenreich. Im Fall des Monats der Verbraucherzentrale Niedersachsen musste ein Verbraucher aus Wilhelmshaven feststellen, dass die primastrom GmbH ihm nicht nur einen Stromvertrag untergeschoben, sondern auch den Vertrag mit seinem bisherigen Stromanbieter gekündigt hatte. […]

Einfachere Breitbandmessung – direkte Anbindung an Internetknoten DE-CIX

Einfachere Breitbandmessung

Direkte Anbindung an Internetknoten DE-CIX

Durch die Anbindung der Messserver der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur an den weltweit führenden Internetknoten DE-CIX, sind noch zuverlässigere Messungen der Internetgeschwindigkeit möglich. Hierdurch wurde ein eigenständiges autonomes System der Breitbandmessung etabliert. […]