WhatsApp Call – per Messenger jetzt auch Telefonate

WhatsApp Call - per Messenger jetzt auch Telefonate

Es gab schon länger Tests und Gerüchte, nun können Nutzer von WhatsApp über den Messenger auch telefonieren. Mit der Version 2.12.19 steht für Android eine neue Version zur Verfügung, die eine Telefonfunktion enthält. Die aktuelle Version ist jedoch nicht im Play Store erhältlich, sondern vorerst nur über WhatsApp zu beziehen. Beim Installieren müssen Android-Nutzer entsprechende Rechte freigeben.

Vorteile von WhatsApp Call

Mit der Funktion WhatsApp Call können Nutzer andere Android-Nutzer anrufen. Die Telefonate werden dann in einer VoIP-Verbindung geführt. Damit fallen keine Minutenpreise für das Telefonieren an. Besonders vorteilhaft ist WhatsApp Call im WLAN. Denn sind beide Teilnehmer über WLAN mit dem Internet verbunden fallen bei einer Flatrate gar keine Kosten an. Auf diese Weise können Handynutzer mit WhatsAPP Call scheinbar Kosten sparen, sofern sie nicht eh über eine Flatrate verfügen.

Die Funktionalität ist mit der von Skype und ähnlichen Kommunikationssystemen vergleichbar. Neben Android können auch Blackberry-Nutzer Gespräche empfangen. Allerdings ist es von diesen Geräten aus nicht möglich, selbst andere Nutzer anzurufen. Ein entsprechendes Update für Blackberry steht wie für Windows Phone und das iPhone noch aus.

Nachteile von WhatsApp Call

Trotz des scheinbar großen Vorteils ist WhatsApp Call mit größter Vorsicht zu genießen. Die Gespräche laufen über die Server von Facebook und könnten dort für kommerzielle Zwecke ausgewertet werden. Zudem ist die Sprachqualität bisher mäßig und es kommt zu einer starken Verzögerung.

Viel schwerer wiegt jedoch die Kostenfalle. Denn das scheinbar kostenlose Telefonieren mit dem Messenger wird schnell zu einer teuren Angelegenheit, wenn der Nutzer mobil im Internet ist. Dann sind nach Aussagen einiger Nutzer ca. 5 bis 8 MB Datenvolumen pro Stunde zu erwarten. Auf diese Weise sind selbst üppig bemessene Datenflatrates schnell zu einem überraschend großen Teil aufgebraucht und es droht eine Drosselung der Bandbreite.

Ein weiterer Punkt ist bisher ungeklärt. Die meisten Mobilfunkanbieter verbieten Voice-over-IP-Anwendungen in ihrem Netz. So bewegen sich Nutzer mindestens in einer Grauzone und müssen ggf. mit Maßnahmen ihres Mobilfunkanbieters rechnen. Daher gilt für Nutzer, unbedingt das Kleingedruckte zu ihrem Datentarif zu lesen. Auch wenn die Anbieter sich bisher relativ kulant zeigen, könnte sich das jetzt ändern. Denn WhatsApp und der Mutterkonzern Facebook sind mit ihren Angeboten eine ernsthafte Konkurrenz zu den Kernangeboten im Mobilfunk. Daher sollten WhatsApp-Nutzer die Call-Funktion ausschließlich im WLAN nutzen, das über ein Festnetzanschluss mit dem Internet verbunden ist. Auf diese Weise sparen sie Datenvolumen und verstoßen ggf. nicht gegen die Nutzungsbedingungen ihres Mobilfunkanbieters.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 − eins =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Betrugsmasche in Facebook – Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Betrugsmasche in Facebook

Trickbetrüger geben sich als Prominente aus

Im Glauben daran, eine Familienbeihilfe in Höhe von 30 000 Euro zu erhalten, überwies eine Seniorin aus der Nähe von Hannover mehr als 2 200 Euro an Betrüger. Diese hatten sich zuvor auf Facebook als bekannter Politiker ausgegeben. […]

Telegram-Premiumversion – exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram-Premiumversion

Exklusive Features gegen monatliche Gebühr

Telegram geht als erster großer Messenger-Dienst den Schritt und führt eine kostenpflichtige Premium-Version ein. User, die diese Mitgliedschaft abschließen, können auf exklusive Features zurückgreifen, die in der Basisversion nicht zur Verfügung stehen. Auch WhatsApp könnte bald auf ein ähnliches Modell setzen. […]

O2 myHome-Tarife – 50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Die O2 myHome-Tarife

50% inkl. 120 Euro Ersparnis für alle Neukunden

Neukunden, die sich für einen der O2 myHome-Tarifen über LTE/5G entscheiden, erhalten 50% auf den Anschlusspreis sowie eine monatliche Preisersparnis von jeweils 10 Euro im ersten Jahr. Die HomeSpot-Tarife ermöglichen es, schnell und unkompliziert loszusurfen. […]

KFZ-Versicherung – Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

KFZ-Versicherung

Wenigfahrer können oft bei den Beiträgen sparen

Um bei einer KFZ-Versicherung als Wenigfahrer gegenüber Vielfahrern zu sparen, sollte eine Kilometer-Versicherung gewählt werden. Heutzutage bieten die meisten Versicherungen entsprechende Tarife an, bei denen nur die Kilometer abgerechnet werden, die tatsächlich zurückgelegt wurden. […]

Von 0 auf 50% in 5 Minuten – das neue Smartphone GT Neo 3 von Realme

Von 0 auf 50% in 5 Minuten

Das neue Smartphone GT Neo 3 von Realme

Der chinesische Hersteller Realme hat ein neues Smartphone auf den Markt gebracht, das insbesondere durch seine enorme Ladeleistung überzeugt. Das GT Neo 3 kann innerhalb von nur fünf Minuten von 0 auf 50 Prozent aufgeladen werden. Ein leerer Akku gehört damit der Vergangenheit an. […]

WLAN-Passwörter – BSI gibt Empfehlungen für mehr Sicherheit

WLAN-Passwörter

BSI gibt Empfehlungen für mehr Sicherheit

Durch einen Router-Hack erhalten Cyberkriminelle Zugriff auf das gesamte WLAN-Netzwerk. Um sich vor einem solchen Angriff zu schützen, gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Verbrauchern Tipps, wie der Router mit einem sicheren Passwort geschützt werden kann. […]