Für mehr Wettbewerb – Telefónica Deutschland kooperiert mit Vodafone

Für mehr Wettbewerb – Telefónica Deutschland kooperiert mit Vodafone

In einer gemeinsamen Pressemitteilung gaben die beiden Telekommunikationsanbieter Telefónica Deutschland und Vodafone bekannt, dass Telefónica Deutschland in Zukunft Zugriff auf das Kabelnetz von Unitymedia und Vodafone in Deutschland erhält. Dieses Maßnahmenpaket, das im Rahmen des Übernahmeverfahrens von Unitymedia durch Vodafone bekannt gegeben wurde, soll künftig für mehr Wettbewerb im Breitbandmarkt und mehr Unabhängigkeit im Fernsehmarkt sorgen.

Telefónica kann sein Angebot ausbauen

Die Kooperation mit Vodafone ermöglicht es Telefónica Deutschland, das Angebot bundesweit mit Highspeed-Internet im Festnetzbereich beträchtlich auszubauen. Durch die Unterzeichnung dieses Zugangsabkommens durch beide Parteien, wird der Zugriff auf die Kabelinfrastruktur von Vodafone in Deutschland langfristig sichergestellt. Dabei ist auch die Bereitstellung hochwertiger TV-Services wie O2 TV eingeschlossen. Der Telekommunikationsanbieter Telefónica Deutschland verpflichtet sich jedoch dazu, ein Mindestmaß an Kunden während dieser Vertragslaufzeit zu erreichen. Diese Maßnahmen stehen unter dem Vorbehalt der geplanten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone. Diese Übernahme wird aktuell von der EU-Kommission geprüft. Bis Juli 2019 ist, laut Vodafone, mit einer Entscheidung über die Transaktion seitens der EU-Kommission zu rechnen. Der Abschluss der Übernahme könne dann noch im selben Monat erfolgen.

Attraktive O2 Festnetzprodukte

Durch das Abkommen wird ermöglicht, dass künftig bis zu 24 Millionen Kabelhaushalte in Deutschland mit attraktiven O2 Festnetzprodukten mit einer höheren Geschwindigkeit als VDSL versorgt werden. Darüber hinaus stellt Telefónica Deutschland auch DSL- und Festnetzdienstleistungen bereit. Zusätzlich bietet der Telekommunikationsanbieter den O2-Kunden mit dem O2 My All in One auch einen Tarif, mit dem sie gleichermaßen zuhause sowie unterwegs mit Highspeed im Internet surfen können. O2 TV bietet den Verbrauchern die Möglichkeit live über das Smartphone, den Smart TV oder das Tablet zu streamen. Die Kooperation mit Vodafone ermöglicht auch für diese Produkte an noch mehr Orten Highspeed-Internet zur Verfügung zu stellen.

Die geplante Übernahme von Unitymedia

Durch die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone, würde erstmals ein bundesweiter Infrastruktur-Wettbewerber der Telekom gegenüberstehen. Bis zum Jahr 2022 will Vodafone schnelle und vor allem bezahlbare Gigabit-Anschlüsse für rund 25 Millionen Haushalte in ganz Deutschland schaffen.

Tarifrechner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Nachhaltige Optionen – Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Nachhaltige Optionen

Google-Maps zeigt Alternativen zum Autofahren

Der Tech-Riese Google will die Nutzer seiner Maps-App zur Nutzung von nachhaltigen Verkehrsmitteln animieren. Hierzu werden zahlreiche Änderungen im Routenplaner vorgenommen. Mit dem neuen Feature sollen leichter umweltbewusste Entscheidungen getroffen werden können. […]

Achtung, Betrug – so können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Achtung, Betrug

So können KI-Fake-Anrufe enttarnt werden

Betrügerische Anrufe und Nachrichten sind aufgrund des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz immer schwieriger zu erkennen. Um sich dennoch vor den betrügerischen Absichten zu schützen, hilft eine Frage, die bei einem vermeintlichen Hilfeanruf gestellt werden kann. […]

Unzulässige Internet-Sportwetten – Spieler können Einsatz zurückfordern

Unzulässige Internet-Sportwetten

Spieler können Einsatz zurückfordern

Spieler können ihre im Internet verlorenen Wetteinsätze von ausländischen Anbietern zurückfordern. Nämlich dann, wenn der Anbieter der Online-Sportwetten zu diesem Zeitpunkt keine gültige Lizenz für Deutschland hatte. Dies hat der Bundesgerichtshof entschieden. […]

Glasfaseranschlüsse – BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Glasfaseranschlüsse

BNetzA veröffentlicht Leerrohrentgelte-Entwurf

Die Telekom muss Wettbewerbern den Zugang zu sogenannten Leerrohren ermöglichen, um zusätzliche Bauarbeiten zu vermeiden. Wie viel das Unternehmen für die Nutzung durch die Konkurrenz erhält, steht bislang noch nicht fest. Jetzt hat die zuständige Behörde einen Kompromiss vorgeschlagen. […]