Für mehr Wettbewerb – Telefónica Deutschland kooperiert mit Vodafone

Highspeed Internet

In einer gemeinsamen Pressemitteilung gaben die beiden Telekommunikationsanbieter Telefónica Deutschland und Vodafone bekannt, dass Telefónica Deutschland in Zukunft Zugriff auf das Kabelnetz von Unitymedia und Vodafone in Deutschland erhält. Dieses Maßnahmenpaket, das im Rahmen des Übernahmeverfahrens von Unitymedia durch Vodafone bekannt gegeben wurde, soll künftig für mehr Wettbewerb im Breitbandmarkt und mehr Unabhängigkeit im Fernsehmarkt sorgen.

Telefónica kann sein Angebot ausbauen

Die Kooperation mit Vodafone ermöglicht es Telefónica Deutschland, das Angebot bundesweit mit Highspeed-Internet im Festnetzbereich beträchtlich auszubauen. Durch die Unterzeichnung dieses Zugangsabkommens durch beide Parteien, wird der Zugriff auf die Kabelinfrastruktur von Vodafone in Deutschland langfristig sichergestellt. Dabei ist auch die Bereitstellung hochwertiger TV-Services wie O2 TV eingeschlossen. Der Telekommunikationsanbieter Telefónica Deutschland verpflichtet sich jedoch dazu, ein Mindestmaß an Kunden während dieser Vertragslaufzeit zu erreichen. Diese Maßnahmen stehen unter dem Vorbehalt der geplanten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone. Diese Übernahme wird aktuell von der EU-Kommission geprüft. Bis Juli 2019 ist, laut Vodafone, mit einer Entscheidung über die Transaktion seitens der EU-Kommission zu rechnen. Der Abschluss der Übernahme könne dann noch im selben Monat erfolgen.

Attraktive O2 Festnetzprodukte

Durch das Abkommen wird ermöglicht, dass künftig bis zu 24 Millionen Kabelhaushalte in Deutschland mit attraktiven O2 Festnetzprodukten mit einer höheren Geschwindigkeit als VDSL versorgt werden. Darüber hinaus stellt Telefónica Deutschland auch DSL- und Festnetzdienstleistungen bereit. Zusätzlich bietet der Telekommunikationsanbieter den O2-Kunden mit dem O2 My All in One auch einen Tarif, mit dem sie gleichermaßen zuhause sowie unterwegs mit Highspeed im Internet surfen können. O2 TV bietet den Verbrauchern die Möglichkeit live über das Smartphone, den Smart TV oder das Tablet zu streamen. Die Kooperation mit Vodafone ermöglicht auch für diese Produkte an noch mehr Orten Highspeed-Internet zur Verfügung zu stellen.

Die geplante Übernahme von Unitymedia

Durch die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone, würde erstmals ein bundesweiter Infrastruktur-Wettbewerber der Telekom gegenüberstehen. Bis zum Jahr 2022 will Vodafone schnelle und vor allem bezahlbare Gigabit-Anschlüsse für rund 25 Millionen Haushalte in ganz Deutschland schaffen.

Tarifrechner

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 3 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Versicherung

Versicherungsschutz

Die Wichtigkeit einer IT-Haftpflichtversicherung

Eine gute IT-Haftpflichtversicherung ist für jeden IT-Dienstleister und jedes IT-Unternehmen sehr wichtig. Durch die Versicherung können Risiken und Fehler, die während der Arbeit entstehen, abgedeckt werden. Im schlimmsten Fall kann eine solche Versicherung vor der Insolvenz bewahren. […]

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Windows Schwachstelle

Schnell Sicherheitsupdate durchführen

In den Microsoft-Betriebssystemen Windows 10 und Windows Server 2016/2019 wurde eine Schwachstelle entdeckt, die dazu führen kann, dass Zertifikate, denen das Betriebssystem vertraut, von unbefugten Dritten nachgeahmt und missbraucht werden können. […]

Umweltfreundliche Batterie – Stromproduktion mit einfachen Materialien

Umweltfreundliche Batterie

Stromproduktion mit einfachen Materialien

Das Start-Up hiLyte ermöglicht eine Stromproduktion mit einfachen und billigen Materialien. Die grünen Batterien sollen die umweltbelastenden Kerosinlampen ablösen. Hierdurch sollen auch Menschen in der Dritten Welt einen Zugang zu umweltfreundlicher Elektrizität bekommen. […]

Neue Bluetooth-Generation – bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Neue Bluetooth-Generation

Bessere Qualität und Mehrfachverbindungen

Die neue Bluetooth-Generation steht in den Startlöchern und soll noch in der ersten Jahreshälfte 2020 veröffentlicht werden. Die Technik verspricht einige neue Funktionen. Hierzu zählen insbesondere die Mehrfachverbindung sowie neue Sendemöglichkeiten. […]