Gefälschte Smartphones verkauft – Polizei Hannover fasst zwei mutmaßliche Betrüger

Gefälschte Smartphones verkauft - Polizei fasst mutmaßliche Betrüger

Am Donnerstag, 26.08.2021, informierte ein 24-Jähriger aus Bremen das Polizeikommissariat Hannover-Mitte darüber, dass er am Vortag Opfer eines Betrugs geworden war, indem er viel Geld für ein vermeintlich hochwertiges, jedoch gefälschtes Smartphone an zunächst unbekannte Täter gezahlt hatte. Diese hatten ihm das Gerät zuvor über ein Internetportal zum Verkauf angeboten.

Angebot über Internetportal

Wie der 24-Jährige der Polizei weiter erklärte, war er inzwischen auf eine identische Internetanzeige gestoßen. Aufgrund dieser hatte er mit dem Verkäufer für Freitag, 27.08.2021, eine Übergabe am Zentralen Omnibusbahnhof in Hannover vereinbart. Aufgrund des Hinweises des Zeugen legten sich zudem Einsatzkräfte der Polizei auf die Lauer, um den Tatverdächtigen festzunehmen.

Nachdem der 19 Jahre alte Verkäufer am vereinbarten Treffpunkt erschienen war, erfolgte der Zugriff durch die Polizei. Bei dem Verdächtigen konnten die Einsatzkräfte ein gefälschtes Smartphone feststellen, das sie beschlagnahmten.

Mit dem Tatvorwurf konfrontiert, belastete der 19-Jährige einen 22 Jahre alten Komplizen. Aufgrund des Sachverhalts wurden in der Folge die Wohnungen der beiden Männer in Seelze durchsucht. Dabei stießen die Beamtinnen und Beamten auf weitere gefälschte sowie echte Elektronikgeräte. Auch Bargeld wurde gefunden und zusammen mit der Elektronik beschlagnahmt.

Nach bisherigen Ermittlungen werden die beiden Männer des gewerbsmäßigen Betrugs in mindestens acht Fällen verdächtigt. Sie blieben nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freiem Fuß.

Wie erkennt man ein gefälschtes Smartphones?

Auf den ersten Blick kann ein Laie ein gefälschtes Smartphones nur schwer erkennen. So kann dieses geprüft werden:

  • Auf der Verpackung ist ein Schild mit der Nummer des Modells, die Seriennummer und die IMEI zu finden. Diese Nummern können am Smartphone in der App „Einstellungen“ – „Allgemein“ – „Über“ angezeigt werden. Wenn diese Angaben nicht übereinstimmen, ist eine Fälschung naheliegend.
  • Alternativ kann der GSM-Code *#06# in der Telefon-App eintippt werden, um die IMEI anzuzeigen. Dieser kann auf der Webseite imei.info eingeben werden, um die Echtheit des Smartphones zu prüfen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig + acht =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Gratis-Prepaidkarte – O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

Gratis-Prepaidkarte

O2 bietet den passenden Prepaid-Tarif

O2 bietet bei seinen flexiblen Prepaid-Tarifen einen Wechselbonus bei Rufnummermitnahme von 25 Euro sowie eine gratis SIM-Karte. Sowohl Wenig- als auch Vielnutzer finden dank der verschiedenen flexiblen Tarife genau das passende Angebot. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Cyberkriminalität

Bankkunden erhalten Phishing-Mails mit QR-Code

Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken eG. sollten aktuell besonders vorsichtig sein. Denn betrügerische Mails sind im Umlauf, bei denen ein QR-Code dazu eingesetzt wird, um an die sensiblen Bankdaten der Betroffenen zu gelangen. Hinter den Phishing-Mails stecken Cyberkriminelle. […]

820 Standorte ausgebaut – Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

820 Standorte ausgebaut

Telekom treibt Mobilfunknetz-Ausbau voran

Die Telekom hat in den letzten Wochen insgesamt 820 Standorte ausgebaut. Bundesweit wurden beispielsweise an 296 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Der Netzbetreiber hat zudem angekündigt, den Netzausbau weiterhin massiv voranzutreiben. […]