Signal – Messenger setzt in Zukunft auf Benutzernamen statt Handynummern

Signal – Messenger setzt in Zukunft auf Benutzernamen statt Handynummern

Signal gilt als einer der sichersten Messenger weltweit und ist mittlerweile auf mehr als 100 Millionen Android-Geräten installiert. Während die Verifizierung bei dem Messenger bisher nur per Handynummer möglich war, will Signal dies nun ändern und in Zukunft auf frei wählbare Benutzernamen setzen.

Handynummer-Pflicht stieß auf Kritik

Obwohl Signal immer beliebter wird und als datensparsam und sehr sicher gilt, störten sich einige User daran, dass die Registrierung nur per Handynummer möglich ist. Bei anderen Messengern hingegen ist die Verifizierung per Telefonnummer keine Pflicht. Durch die Registrierung mit einer Handynummer hat der Messenger Zugriff auf das gesamte Telefonbuch des Nutzers. Hierdurch ist die Kontaktaufnahme zwar sehr einfach, allerdings leidet der Datenschutz, da der Nutzer hierdurch eindeutig identifizierbar ist. Jetzt will auch Signal eine Änderung vornehmen und eine neue Technik einführen. Nutzer können dann einen beliebigen Benutzernamen wählen, um die App zu verwenden.

Wie will der Messenger die Änderung umsetzen?

Die Änderung im Messenger soll es Nutzern ermöglichen, sich ohne Telefonnummer zu registrieren und dennoch Kontakte so einfach wie möglich zu finden. Beim Einrichten der App fordert diese den Zugriff auf die Kontakte des Nutzers. Wird dem zugestimmt, werden sogenannte Hash-Werte der Handynummern auf die Server des Messengers übertragen. Die Signal-Server erfahren jedoch nicht, welche Telefonnummern auf dem Gerät des Users gespeichert sind. Denn die Hashs werden in einer Enklave abgeglichen. Hierbei handelt es sich um einen geschützten Speicherbereich. Signal will zudem weitere Sicherheitsmaßnahmen einführen und baut an dem sogenannten Oblivious RAM. Dieser soll keine vorhersagbaren Speichermuster mehr erzeugen. Um das zu ermöglichen, wird für die Speicherzugriffe eine zusätzliche Verschleierung genutzt. Im Signal-Blog wird die neue Technik genau beschrieben. Durch die neue Technik will der Messenger künftig eine Nutzung ohne Handynummer und gleichzeitig das schnelle und sichere Auffinden von Kontakten ermöglichen.

Weitere Informationen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 − zwölf =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Neue WhatsApp-Funktion – ersehnte Bearbeitungs-Option bald verfügbar?

Neue WhatsApp-Funktion

Ersehnte Bearbeitungs-Option bald verfügbar?

WhatsApp bringt voraussichtlich bald eine neue Funktion, über die sich viele User sicherlich freuen. Eine Beta-Version gibt einen Hinweis darauf, dass es bald möglich sein soll, bereits versendete Nachrichten zu bearbeiten. Wann das neue Feature verfügbar ist, ist noch nicht bekannt. […]

Cyberkriminalität – Bankkunden um mindestens 4 Millionen Euro betrogen

Cyberkriminalität

Bankkunden um mindestens 4 Millionen Euro betrogen

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Köln und der Staatsanwaltschaft Verden ist dem BKA heute ein Schlag gegen Cyberkriminelle gelungen. Die drei Beschuldigten sollen gemeinsam Bankkunden um insgesamt mindestens 4 Millionen Euro betrogen haben. Ihnen wird unter anderem Computersabotage in besonders schwerem Fall vorgeworfen. […]

Kaspersky warnt Android-User – trojanisierte Apps im Google Play Store

Kaspersky warnt Android-User

Trojanisierte Apps im Google Play Store

Kaspersky hat eine Sicherheitswarnung aufgrund einer schädlichen Kampagne im Google Play Store veröffentlicht. Mehr als 109 Apps sollen mit dem Harly-Trojaner infiziert sein, der ohne Wissen des Nutzers kostenpflichtige Abonnements abschließt. […]

Kampf gegen graue Flecken – Telekom, Telefónica & Vodafone kooperieren

Kampf gegen graue Flecken

Telekom, Telefónica & Vodafone kooperieren

Die drei aktiven Netzbetreiber Telekom, Telefónica und Vodafone treiben den Kampf gegen sogenannte graue Flecken voran. Durch Network-Sharing soll die Mobilfunkversorgung insbesondere in ländlichen Gebieten Deutschlands wesentlich verbessert werden. […]