Netzcode Anrufumleitung im Festnetz- und Mobilfunknetz

Sim-Karte

Auf das Handy eingehende Anrufe in dem Mobilfunknetz von Telekom, Vodafone und o2 und somit auch für Kunden von Discount-Anbietern und bei Festnetzanschlüssen können mit der Funktion Anrufweiterschaltung bzw. Anrufumleitung umgeleitet werden, entweder permanent oder unter bestimmten Voraussetzungen. Die Anrufumleitung auf die angegebenen Zielrufnummern bleibt so lange bestehen, bis diese z.B. mit dem Netzcode gelöscht werden. Wenn die Zielrufnummer einer Anrufumleitung jedoch von dem Mobilfunkanbieter vorgegeben ist, kann diese auch per Tastenkombination mit einem Netzcode nicht geändert werden.

Ein Beispiel für eine Rufumleitung ist die oft voraktivierte Anrufumleitung zur Mailbox. Soll die Handy Mailbox deaktiviert bzw. abgeschaltet werden, muss lediglich die Anrufumleitung deaktiviert werden.

Wenn nur bestimmte Dienste betroffen sein sollen, kann das durch zusätzliche Eingabe der Dienstkennung erreicht werden. Der Code für die Anrufumleitung wird dann bei Aktivierung nach dem Muster **00*Zielrufnummer*Dienstkennung# eingegeben.

Netzcode für die Funktion Anrufumleitung

Die Eingabe über die Tastatur erfolgt nach dem Schema: Netzcode – dann Ruftaste

alle Anrufe sofort umleiten

  • programmieren: **21*Zielrufnummer#
  • aktivieren: *21#
  • deaktivieren: #21#
  • löschen: ##21#
  • prüfen: *#21#

wenn keine Antwort erfolgt umleiten

  • programmieren: **61*Zielrufnummer**Verzögerung(5-30 Sek.)#
  • aktivieren: *61#
  • deaktivieren: #61#
  • löschen: ##61#
  • prüfen: *#61#

wenn besetzt umleiten

  • programmieren: **67*Zielrufnummer#
  • aktivieren: *67#
  • deaktivieren: #67#
  • löschen: ##67#
  • prüfen: *#67#

wenn nicht erreichbar umleiten

  • programmieren: **62*Zielrufnummer#
  • aktivieren; *62#
  • deaktivieren: #62#
  • löschen: ##62#
  • prüfen*#62#

alle Anrufumleitungen löschen

  • ##002#

Dienstkennungen

Mit Angabe der Dienstkennung kann bestimmt werden, dass die Anrufumleitung nur in Bezug auf bestimmte Dienste beschränkt ist. Der Handy Code wird dann bei der Aktivierung nach dem Muster *00*Sperrcode*Dienstkennung# eingegeben. Die Angabe der Dienstkennung ist aber optional und falls sie nicht nötig ist, kann die Eingabe des Codes ohne Dienstkennung erfolgen.

  • alle Dienste: 10
  • alle Dienste ausser SMS: 19
  • nur Sprache: 11
  • nur SMS: 16
  • nur Fax: 13
  • nur Daten: 25
  • alle Daten: 12