telespiegel.de
RSS  |   Newsletter  |  Suchen

Soziale Netzwerke – Facebook ist in Deutschland die Nummer Eins

Internetbekanntschaften über soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke sind Online-Communitys, die ihren Mitgliedern unter anderem zum Austausch von Nachrichten, Ideen, Empfehlungen und Meinungen und dem Knüpfen neuer Kontakte dienen. Die sozialen Netzwerke sind auf unterschiedliche Themenbereiche ausgerichtet und die müssen nicht immer privater Natur sein.

Größerer Kreis in sozialen Netzwerken

Häufig geht die Anzahl der Kontakte eines einzelnen Nutzers innerhalb des sozialen Netzwerks weit über die der in der realen Welt bestehenden engeren Kontakte hinaus. Auch die Art der Beziehung zwischen den Mitgliedern unterschiedet sich meist maßgeblich von denen, die im realen Leben bestehen. Dennoch gewinnen soziale Netzwerke seit vielen Jahren an Bedeutung und sind aus der Internetlandschaft kaum noch wegzudenken.

Der Branchenverband Bitkom hat eine repräsentative Umfrage vorgenommen, in deren Rahmen mehr als 1.000 deutschsprachige Internetnutzer ab 14 Jahren befragt worden sind. Das Ergebnis der Studie „Soziale Netzwerke in Deutschland„, die von der Forsa vorgenommen wurde, wird erfahrene Internetnutzer kaum überraschen.

Facebook unangefochtener Platzhirsch

Auf Platz Eins der meistgenutzten sozialen Netzwerke steht Facebook, das von rund 47 Prozent der User verwendet wird. Auf Platz Zwei und Drei befinden sich mit je 27 Prozent die VZ-Netzwerke (studiVZ, schülerVZ, meinVZ) und Stayfriends. Auf Platz Vier liegt mit 24 Prozent Wer-kennt-wen, dann folgen mit unter 10 Prozent Xing, MySpace, Twitter, Lokalisten, Jappy und weitere soziale Netzwerke.

Mehr Informationen

Sicherheit im Internet
SMS versenden ohne Anmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*