Umleitung für Gutschrift – Bonusprogramm mit Einschränkungen von T-Com

Handy

Die Festnetz-Sparte der Deutschen Telekom, T-Com, bietet ihren Kunden ein neues Bonusprogramm an. Mit Switch&Profit sollen Inhaber eines Festnetz-Anschlusses von T-Com Gutschriften erhalten, wenn sie Anrufe nicht mit ihrem Handy sondern an ihren T-Com-Anschluss annehmen. Allerdings ist das mit einigen Mühen und Einschränkungen verbunden.

Nachdem sich der T-Com-Kunde über die kostenlose Hotline 0800 333 258 0 mit seiner Handy-Nummer registriert hat, erhält er eine PIN. Die Aktivierung erfolgt dann mithilfe dieser PIN über eine weitere 0800-Rufnummer des Unternehmens. Ab dem Zeitpunkt der Aktivierung werden Anrufer, die die Handy-Nummer des Kunden anwählen, automatisch auf den Festnetz-Anschluss des Kunden umgeleitet. Für den Kunden ist das kostenfrei, er erhält für jede umgeleitete Gesprächsminute sogar 2,59 Cent als Gutschrift auf seine nächste T-Com-Rechnung. Der Anrufer zahlt die Gebühr, die auch für ein Telefonate mit dem Mobilfunk-Anschluss fällig wäre und T-Com spart dadurch das Interconnection-Entgelt (IC-Gebühr), das für die Vermittlung in ein Mobilfunknetz anfallen würde.

Denn die Umleitung und damit auch die Gutschrift erfolgt nur, wenn der Anrufer für das Telefonat einen Festnetz-Anschluss von T-Com benutzt und weder Call-by-Call noch Preselection verwendet. Es kann also nur ein Vorteil daraus gezogen werden, wenn beide Anschlüsse in dem Telefonnetz der Deutschen Telekom bestehen und ausschließlich dieses Telefonnetz benutzt wird. Welchem Mobilfunk-Netz die angewählte Rufnummer zugeordnet ist, ist dabei unerheblich.

Vorteil für Langtelefonierer

Zweifelsohne profitieren Langtelefonierer von Switch&Profit, wenn sie Bekannte haben, die sie von einem T-Com-Anschluss aus ohne die Nutzung einer Vor-Vorwahl (Call-by-Call) oder Preselection auf ihrem Handy anrufen. Immerhin fallen dafür bis zu 25,7 Cent pro Minute an.
Fraglich ist allerdings, ob sich der Aufwand des aktivierens und deaktivierens lohnt. T-Com bietet ihren Kunden zwar an, auch einen zweiten T-Com-Anschluss als Umleitungsziel anzugeben, doch wenn der Kunde zum Beispiel zum Einkaufen oder zu Freunden geht sollte die Umleitung aufgehoben werden damit die Telefonate wieder auf das Handy vermittelt werden. Eine Erleichterung soll das Gerät Switch Base bieten, das T-Com in zwei Ausführungen anbietet. Es soll, an dem T-Com-Anschluss installiert, dem Kunden ersparen, die Umleitung jedes Mal über die unterschiedlichen Hotlines zu ändern. Diese Geräte kosten einmalig zwischen 12,- und 19,- Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


9 − vier =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Verbraucherzentrale warnt

Untergeschobenen Abos von Entertainment-Diensten

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnt vor untergeschobenen Abos des Entertainment-Dienstes fuuze.com. Verbraucher gelangen über völlig unterschiedliche Vorgänge im Internet wie etwa dem Erstellen einer Online-Umfrage oder dem Herunterladen einer App in die Abofalle. […]

Funkloch Mobilfunknetz

Deutliche Verbesserung bei Netztests

o2 sichert sich die Note „gut“

Der Anbieter o2 hat in den Netztests von connect, CHIP und COMPUTER BILD jeweils die Note „gut“ erreicht. Durch das umfangreiche Netzausbauprogramm sichert sich der Provider damit eine deutlich besseres Test-Ergebnis im Vergleich zu den vergangenen Jahren. […]