Call by Call bei Ventelo – Preis für Ferngespräche steigt am Dienstag um das Siebenfache

Call by Call bei Ventelo - Preis für Ferngespräche steigt am Dienstag um das Siebenfache

Für Kunden mit einem Telefonanschluss von T-Com ist es eine simple Sache, günstig zu telefonieren. Vor der eigentlichen Rufnummer wird einfach eine fünf- oder sechsstellige sogenannte Vorvorwahl gewählt und schon wird das Gespräch über einen anderen Anbieter geführt. Die Nutzung eines anderen Anbieters mit einer Vorvorwahl wird Call-by-Call genannt. Natürlich würde kein Kunde dabei freiwillig einen Anbieter wählen, der deutlich höhere Minutenpreise verlangt als die T-Com. Aus diesem Grund führen einige Anbieter ein regelrechtes Preiskarussell durch, wobei dann regelrechte Preissprünge kurzfristig durchgeführt werden, um den Kunden doch zu dieser ungewollten Handlung zu bewegen.

Der Anbieter Ventelo (Call by Call Vorwahl 01040) ist in der Vergangenheit bereits mehrfach durch teilweise erhebliche Preissprünge aufgefallen. Für morgen kündigte dieser eine weitere, erhebliche Preisänderung an. Bisher kosteten Ferngespräche Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr nur 1,25 Cent je Gesprächsminute. Ab Mitternacht werden dem Kunden in diesem Zeitfenster gleich 9 Cent pro Minute in Rechnung gestellt. Es gehört selbstredend zu der Geschäftspolitik von Ventelo, dass zu Gesprächsbeginn keine Tarifansage für den Kunden geschaltet ist. Denn sonst würden sicherlich viele Kunden sofort das Gespräch beenden und einen günstigeren Anbieter wählen.

Die telespiegel Datenbank ermöglicht preisbewussten Telefonkunden, mit einem Klick Anbieter aus der Tarifabfrage auszuschließen, z.B solche, die in der Vergangenheit durch erhebliche Preissprünge aufgefallen sind. Alternativ zeigt ab sofort die telespiegel Startseite das aktuell günstigste Angebot an, hierzu werden wir in den kommenden Tagen noch gesondert berichten.

Weitere Informationen

Call-by-Call – Ortsgespräche
Call-by-Call – Ferngespräche
Call-by-Call – Festnetz zu Handy
Call-by-Call – Ausland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 2 =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
Das „WhatsApp-Gesetz“ - mehr Wettbewerb und Verbraucherrechte

Das „WhatsApp-Gesetz“

mehr Wettbewerb und Verbraucherrechte

Das EU-Parlament hat für das sogenannte „WhatsApp-Gesetz“ gestimmt. Die neuen EU-Regularien, die eigentlich aus zwei Gesetzen bestehen, sollen sowohl die Verbraucherrechte stärken als auch für mehr Wettbewerb sorgen, indem sich große Unternehmen für konkurrierende Angebote öffnen müssen. […]

Hackerangriff auf WLAN-Router – Homeoffice-Nutzer im Fokus der Attacken

Hackerangriff auf WLAN-Router

Homeoffice-Nutzer im Fokus der Attacken

Sicherheitsforscher haben über eine Cyberattacke auf WLAN-Router informiert, die bereits seit zwei Jahren im Umlauf ist. Im Fokus der Angreifer stehen hierbei Homeoffice-Nutzer, die von Zuhause auf das Firmennetzwerk zugreifen. Mit einem Router-Neustart kann der Trojaner entfernt werden. […]

Elektroschrott – neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Elektroschrott

Neue Rücknahme-Pflicht tritt am 1. Juli in Kraft

Deutschland gehört zu den zehn Ländern weltweit, die jährlich am meisten Elektroschrott verursachen. Ab dem 1. Juli können Altgeräte nun auch in Discountern und Lebensmittelläden abgegeben werden. Hierdurch soll eine verbraucherfreundliche Rückgabemöglichkeit geschaffen werden. […]