Call by Call bei Ventelo – Preis für Ferngespräche steigt am Dienstag um das Siebenfache

Ärger

Für Kunden mit einem Telefonanschluss von T-Com ist es eine simple Sache, günstig zu telefonieren. Vor der eigentlichen Rufnummer wird einfach eine fünf- oder sechsstellige sogenannte Vorvorwahl gewählt und schon wird das Gespräch über einen anderen Anbieter geführt. Die Nutzung eines anderen Anbieters mit einer Vorvorwahl wird Call-by-Call genannt. Natürlich würde kein Kunde dabei freiwillig einen Anbieter wählen, der deutlich höhere Minutenpreise verlangt als die T-Com. Aus diesem Grund führen einige Anbieter ein regelrechtes Preiskarussell durch, wobei dann regelrechte Preissprünge kurzfristig durchgeführt werden, um den Kunden doch zu dieser ungewollten Handlung zu bewegen.

Der Anbieter Ventelo (Call by Call Vorwahl 01040) ist in der Vergangenheit bereits mehrfach durch teilweise erhebliche Preissprünge aufgefallen. Für morgen kündigte dieser eine weitere, erhebliche Preisänderung an. Bisher kosteten Ferngespräche Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr nur 1,25 Cent je Gesprächsminute. Ab Mitternacht werden dem Kunden in diesem Zeitfenster gleich 9 Cent pro Minute in Rechnung gestellt. Es gehört selbstredend zu der Geschäftspolitik von Ventelo, dass zu Gesprächsbeginn keine Tarifansage für den Kunden geschaltet ist. Denn sonst würden sicherlich viele Kunden sofort das Gespräch beenden und einen günstigeren Anbieter wählen.

Die telespiegel Datenbank ermöglicht preisbewussten Telefonkunden, mit einem Klick Anbieter aus der Tarifabfrage auszuschließen, z.B solche, die in der Vergangenheit durch erhebliche Preissprünge aufgefallen sind. Alternativ zeigt ab sofort die telespiegel Startseite das aktuell günstigste Angebot an, hierzu werden wir in den kommenden Tagen noch gesondert berichten.

Weitere Informationen

Call-by-Call – Ortsgespräche
Call-by-Call – Ferngespräche
Call-by-Call – Festnetz zu Handy
Call-by-Call – Ausland
Call-by-Call – Druckversion in Kurzform

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins + achtzehn =

Die aktuellsten telespiegel Nachrichten
urteile-internet

Urteil – Posten von Fotos einer Ausstellung in Facebook-Gruppe

Ein Facebook-Nutzer nahm Fotos von Exponaten einer Ausstellung auf und postete sie in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Die Exponate seinen Teil eines Sammelwerkes und die Fotos der Öffentlichkeit zugänglich gemacht word... mehr
Telekom Speedbox

Die neue Speedbox – Mobiler Hotspot der Telekom

Die neue Speedbox ist ein mobiler Hotspot der Telekom, den es mit zwei unterschiedlichen Tarifen gibt. Sie bietet Kunden LTE-Geschwindigkeiten und den Anschluss von Endgeräten per LAN oder WLAN. Die Akkulaufzeit beträgt bis... mehr
geld

Verbotene Internet-Casinos – Deutsche Banken verdienen mit

Online-Casinos sind in Deutschland illegal. Doch die Betreiber argumentieren, das Verbot verstoße gegen EU-Recht. Dass dies nicht so ist, ist in einem Urteil nachzulesen. Doch die Behörden setzen das Verbot nicht ausreichen... mehr
Bundeskartellamt

Facebook – Bundeskartellamt beschränkt Datenzusammenführung

Das Bundeskartellamt hat Facebook eine Zusammenführung der Nutzerdaten aus seinen Diensten und Webseiten Dritter verboten. Erst wenn der Nutzer dem explizit zustimmt, dürfen die Daten miteinander zu einem Datensatz verfloch... mehr
Bitcoin

Gründer von Kryptogeldbörse tot – Kein Passwort für Kundenguthaben

Es wurde der plötzliche Tod des 30-jährigen Gründers der Kryptogeldbörse Quadriga CX gemeldet. Es heißt, er habe als einziger das Passwort, den Private Key, für den Bereich gekannt, in dem die Kundengelder liegen. Nun s... mehr
o2 my All in One XL

o2 my All in One XL – Neuer Tarif für Mobilfunk und Festnetz

Das neue Tarifpaket o2 my All in One XL beinhaltet, ebenso wie der seit längerem erhältliche o2 my All in One, einen Daten- und Telefonietarif für das Smartphone und am DSL-Anschluss. Der Unterschied liegt im Preis und der... mehr